So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an urofs.
urofs
urofs,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 358
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
urofs ist jetzt online.

Mein ehemaliger Partner (sind seit 1 Jahr getrennt) kommt mit

Kundenfrage

Mein ehemaliger Partner (sind seit 1 Jahr getrennt) kommt mit der Trennung nicht klar. Wir arbeiten leider auch in der gleichen Filiale einer großen Discountkette. Er terrorisiert mich seit dem mit SMS, anrufen, er kontrolliert ob ich Besuch habe, und ist sogar auf normale Kunden und Kollegen eifersüchtig. Auf Arbeit ist er in den letzten 4 Monaten auch schon 2 mal komplett ausgerastet. Hat mich angeschrien und auch versucht mich zu schlagen. Das letzte mal war erst vor 2 Wochen. An dem Tag war auch meine Mutti dabei, sie wollte nur einkaufen. Als sie mitbekommen hat das es wieder Ärger gibt wollte sie nur schlichten, aber in seiner Wut hat er sie mit dem Einkaufswagen in die Regale gestossen. Ein Bekannter von mir und einige Kollegen auf Arbeit die auch einiges mitbekommen haben, wollen mich bei meiner nicht Anzeige unterstützen. Mein ganzer Freundes- bzw. Bekanntenkreis ist nun auf null geschrumpft. Seit Monaten kann ich kaum noch schlafen, bin nur am grübeln, muss mich selbst zum essen und arbeiten gehen zwingen. Nachdem ich die Anzeige gemacht habe, ist es für mich noch unerträglicher geworden. Fast mein gesamter Wohnort weis über die Situation bescheid. Ich kann nicht mehr. Hier ist es auch schwer Therapeuten zu finden, die noch Termine vergeben können. Was kann ich für mich selbst tun um das durch zu stehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  urofs hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das sind Probleme, die bei Beziehungen, die eine gemeinsame Arbeitsstelle haben, leider immer auftreten können; genau deswegen sollte man/frau so etwas sehr gut bedenken. Aber trotzdem ist seine Handlungsweise nicht korrekt und der tätliche Angriff auf Ihre Mutter (und Kundin) hätte normaler Weise zu einer Abmahnung/Kündigung seitens der Marktleitung führen müssen. Ihre Mutter hätte Anzeige wegen Körperverletzung und gleichzeitig an die Markleitung stellen müssen. Und wenn gar nichts hilft sollten Sie sich gut eine Versetzung überlegen, Sie werden sonst Ihres Lebens nicht mehr froh.