So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an urofs.
urofs
urofs,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 358
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
urofs ist jetzt online.

Bin in einem 1/4 Jahr 78. Mit 60 Prostata - OP und Hodenaussch lung.Besonders

Kundenfrage

Bin in einem 1/4 Jahr 78. Mit 60 Prostata - OP und Hodenausschälung.

Besonders jetzt, Nov. beginnend plagen mich heftige Depressionen.

Ihre Empfehlung?

Danke XXXXX XXXXX
Ihr Hans Seibel telNNN-NN-NNNN
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  urofs hat geantwortet vor 6 Jahren.
Warum die Hoden-OP - haben Sie Prostatakrebs? Haben Sie noch weitere schwere Erkrankungen an Herz oder Lunge?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Lieber Experte,</p><p>Wenn einer Prostata-OP eine Hodenausschälung folgt, sind weitere Organe vom Krebs</p><p>befallen und die Folge: Testeron fehlt. Ursache für heftige <u>Psycho-Tiefs.</u></p><p>HABE seit 30 Jahren Diabetes. 15 JAHRE spritzen.</p><p>Sonst kerngesunder fast 78-jähriger <img src="/tinymce/jscripts/tiny_mce/plugins/emotions/images/smiley-laughing.gif" border="0" alt="Laughing" title="Laughing" width="18" height="18" /></p><p> </p><p>mfg</p><p>Ihr Hans Seibel</p><p> </p><p>oben muss heißen: TESTOSERON</p>
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bitte betrachten Sie meinen Versuch als gescheitert und überweisen Sie die 43€

zurück.

Hans Seibel

 

Experte:  urofs hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das oben war KEINE Antwort, sondern ich brauche ERST mehr Informationen bevor ich Ihnen antworten kann!

Und es ist NICHT so, dass weitere Organe wom Krebs befallen sein müssen, es kann durchaus auch andere Entscheidungsgründe für die Hoden-OP statt Medikament gegeben sein.

Es ist aber medizinisch so, dass ich bis jetzt NICHT die Entscheidung der Kollegen begreife, bei einem 60jährigen die Hoden-OP als Hormontherapie zu machen anstatt Bicalutamid zu nehmen - dann wäre der Testosteronwert oben geblieben und keine Depressionen o.ä. aufgetreten.

Aus diesem Grunde bin ich erst mit sehr viel mehr Hintergrundinformation in der Lage, eine Beratung zu geben, die Ihre 43 Euro rechtfertigen.

 

Benötigt:

 

PSA, Testosteronspiegel, AP, LDH, Blutbild

Befund ob Knochenbefall

Derzeitige Medikamente

Nebenerkrankungen

Wenn möglich Beschreibung des Gewebebefundes mit Gleasonscore

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie