So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich leide seit meiner Jugent unter Depressionen.Meine Fragen

Kundenfrage

Ich leide seit meiner Jugent unter Depressionen.Meine Fragen: wenn man die Angstzustände und Traurigkeit auf einen zukommen merkt ,sollte ich mich zwingen irgenteine Tätigkeit zu tun,oder ist es besser sich den Symtomen zu unterwerfen.
Ich habe Doxepin neuraxfarm u. Citalopram 20 mg verschrieben bekommen.Wenn ich meine Hausarbeit nicht aus Antriebsschwäche schaffe,hilft mir am besten Tilidin.Wegen der Abhängigkeit nehme ich das Medikament nur im Notfall.
Ich danke XXXXX XXXXX vorraus!
Mit freundlichen Güßen Frau Frahm
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Als Psychiater bekommt irgendwie "Bauchschmerzen", wenn man ihre Frag liesst. Da weiss man auch nicht so recht, wie man antworten soll oder kann.

Zunächst zur medikamentösen Seite des Problems :
Tilidin hat natürlich in der Behandlung von Depressionen oder Angst NICHTS zu suchen. Das wissen sie aber ja selber. Das es ihnen damit "besser" geht, mag sein. Das würde es natürlich mit Alkohol in grossen Mengen oder Drogen auch. Tilidin ist ein Schmerzmedikament mit stark euphorisierender Wirkung (man könnte auch sagen, man sieht halt die Welt rosarot), dafür aber extrem hohem Abhängigkeitspotential bei dieser Art der Anwendung. Als Schmerzmedikation wäre es dann sinnvoll, wenn es regelmässig und nach ärztlicher Verordnung eingenommen wird.

Dann zum Thema Doxepin und Citalopram.
Hier ist wichtig, das ausreichend hoch und ausreichend lange behandelt wird. Citalopram 20 sollte wirksam sein, könnte aber ggf noch höher dosiert werden. Doxepin wird häufig in der Schmerzbehandlung und bei Ängsten eingesetzt. Hier gibt es rieisige Untersuchiede, welche Dosis verwendet wird.

Ich selber bin als Verhaltenstherapeut der Meinung, dass man AKTIV mit der Depression den Alltag bewältigen soll. Also sicher nicht "Unterwerfung", aber auch keinen Kampf. Eher über eine Liste von Aktivitäten positive Dinge in den Alltag einbauen und sich mindestens 1 Sache pro Tag vornehmen. Verhaltenstherapie bietet da gute Ansätze. Vielleicht wäre auch www.deprexis.de da für sie ein Ideenansatz ?