So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dachsberg.
Dachsberg
Dachsberg,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1081
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dachsberg ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe das Sie mir weiterhelfen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hoffe das Sie mir weiterhelfen können.
Und zwar geht es um meine Tochter, die im Dezember 3 Jahre wird.
Sie geht in den Kindergarten und war bis jetzt immer ziemlich glücklich damit. Es ist aber so, dass sie immer noch täglich 2-3mal Stuhlgang in die Hose macht. Sie wird dadurch auch von den anderen Kindern gehänselt. Was kann ich tun um meiner Tochter diesen Druck zu nehmen, bzw. sie zu stärken.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dachsberg hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

ein Kind sollte bis zum erreichen des vierten Geburtstages tags und nachts sauber sein.

Ihre Tochter ist also mit 2 11/12 Jahren noch ein Jahr von diesem Alter entfernt.

 

Sie können versuchen, durch konsequentes Stuhltraining, d.h. durch regelmäßiges "auf-die-Toilette-schicken-und -bei-Erfolg-loben" an den Wochenenden bzw während der Kindergarten-freien Zeit, die Sauberkeitserziehung Ihrer Tochter jetzt zu beschleunigen.

 

Da das Mädchen im Kindergarten offensichtlich viel Kontakt zu älteren Kindern hat, wird sie sich möglicherweise gerade jetzt auch viel Mühe geben, so wie die Großen zu sein, die nicht mehr in die Hose machen.

 

Es wird nicht unbedingt sofort zuverlässig klappen, jedoch haben Sie gute Chancen, daß sie binnen weniger Wochen sauber wird.

 

Wichtig ist, dass Sie sie keinem zu großen Erfolgsdruck aussetzen, sonst passiert es häufig, dass die Kinder als Folge lange den Stuhlgang zurückhalten, bis sie sogar unter Verstopfung leiden. Dann wird das Absetzen des zu fest gewordenen großen Geschäftes gar schmerzhaft und die Toilettenbesuche werden noch mehr vermieden, ein Teufelskreis beginnt.

 

Also loben, wenn's klappt, des öfteren dran erinnern, so geht es meist doch sehr schnell mit dem sauber werden.

 

Stärken Sie ihr Selbstvertrauen, wenn andere sie hänseln, denn Ihre Tochter ist noch jung und zeitlich völlig normal in ihrer Entwicklung.

 

Kinder mit einem starken eigenen Willen werden erfahrungsgemäß später sauber, dann jedoch schneller und meist ohne Rückfälle. Deshalb ist die Stärkung des eigenen Selbstwertgefühls auch schon in diesen jungen Jahren wichtig.

 

Vielleicht loben Sie auch eine kleine Belohnung aus für die ersten sauberen Tage, ein kleines Spielzeug, ein Zoobesuch, eine gemeinsame Aktivität,...

 

(unbedingt zeitnah die Versprechen einlösen!!)

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!