So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Ich habe einen 25 j hrigen Sohn, der in eine Psychose gerutscht

Kundenfrage

Ich habe einen 25 jährigen Sohn, der in eine Psychose gerutscht ist.
Er ist hochspirituell, verweigert jegliche Unterstützung und ich will ihn nicht in einen konservativen Zweig der Psychiatrie geben. Brauche aber Hilfe. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

es gibt einen Therapieansatz, der versucht ohne Medikamente auszukommen. Der Fachbegriff lautet "Soteria". In diesen Abteilungen wird versucht, den Patienten ohne Medikamente durch die Psychose zu führen. Der folgende Link verweist beispielsweise auf die Klink in Zwiefalten, die dieses Angebot bereithält. In München-Haar wird dies ebenfalls angeboten. Von nicht unerheblichen Wartezeiten ist bei diesem beschränkten Angebot sicher auszugehen.

http://www.zfp-web.de/allgemeinepsychiatrie_z_soteria.html

Aber auch dort kann man aufgrund des hohen Leidensdrucks der Patienten nicht immer auf Medikamente verzichten. Erfreulicherweise haben wir seit einigen Jahren sehr gut verträgliche und gut wirksame Mediakmente zur Verfügung.

Es ist aber auch wichtig zu wissen, dass bei einem Teil der an einer Psychose erkrankten Menschen die fehlende Krankheitseinsicht Symptom der Erkrankung ist. D.h. unabhängig wie grotesk und realitätsfern Gedanken und Wahrnehmungen sein mögen, sie werden unkorrigierbar als wahr angesehen. Somit besteht natürlich aus Sicht der Betroffenen auch kein Grund für eine Behandlung.

Solte unter Umständen (z.B. Befehle durch Stimmen hören, sich selbst oder anderen etwas anzutun) eine akute erhebliche Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegen, muss gehandelt werden. In einem solchen Fall sollte über den Hausarzt oder Psychiater eine "Zwangseinweisung" erfolgen. Das ist natürlich ein sehr belastendes Ereignis, ich habe aber die Erfahrung, dass die meisten Patienten nach ihrer Stabilisierung Einsicht in diese Maßnahme zeigen.

Sollte ein Psychosepatient langfristig nicht krankheitseinsichtig sein, bestünde auch die Möglichkeit, eine gesetzliche Betreuung für den Bereich Gesundheitsfürsorge anzuregen. In diesem Fall könnten sie als Betreuerin (bzw. ein Berufsbetreuer) auch gegen den Willen ihres Sohnes eine Behandlung veranlassen und dafür sorgen, dass diese auch ambulant fortgeführt werden kann. Denn eine unbehandelte Psychose neigt leider zur Chronifizierung und führt häufiger zu einem sogenannten Residuum. Dies bedeutet, dass die Betroffenen auch durch Behandlung nicht mehr beschwerdefei werden. Es bleiben Restsymptome. Eine Betreuung wird je nach Bundesland entweder beim Notariat oder Amtsgericht beantragt. Sie können sich diesbezüglich beim Landratsamt beraten lassen.

Auf diese Schritte möchte man natürlich gerne verzichten. Leider bleibt manchmal kein anderer Weg. Für sie als Angehörige existieren bundesweit viele Selbsthilfegruppen für Angehörige. Dies ist sehr empfehlenswert, da man der Erkrankung oft lange Zeit sehr hilflos gegenüber steht. Auch in Kliniken werden mitunter Angehörigengruppen angeboten.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Bischof

Verändert von drwbischof am 02.11.2010 um 10:09 Uhr EST
drwbischof und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich habe das Problem, dass ich bisher nichts gefunden habe, was in meiner Nähe, d.h. im Raum Frankfurt zu finden ist. Auch soteria gibt es in hessen nur einmal. und ich bin finanziell nicht unabhängig. Wissen Sie Ansprechpartner in meiner Nähe?
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

ich bin nicht aus ihrer Gegend, kenne aber die folgende Klinik in ihrer Nähe. Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert, insbesondere wenn sie mit spirituell "religiös-christlich" meinen.
Dort findet moderne Medizin mit christlichen Werten und seelsorgerischen Angeboten statt. Ob das etwas für ihren Sohn wäre, kann ich aus der Ferne natürlich nicht sicher beurteilen.

http://www.klinik-hohe-mark.com

Ich hoffe sie finden eine guten Weg.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. W. Bischof