So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich wei seit heute,dass h rig bin.Habe viele Jahre gelitten

Kundenfrage

Ich weiß seit heute,dass 'hörig' bin.Habe viele Jahre gelitten und leide immer noch! <br /> <br />Dieses Wissen habe ich durch ein Gespräch mit meinem Bruder. <br /> <br />Meine Frage:kann ich da allein raus oder brauche ich ärtztliche Hilfe? <br /> <br />Es ist für mich alles schlimm genug und ich glaube nicht,den Weg zur Therapie zu schaffen! <br /> <br />Ich liebe diesen Mann und will das nun nicht mehr :ich leide-er tut mir weh!

Wann kann ich denn mit einer Antwort rechnen?
Na toll,ich wollte JETZT Hilfe und nicht irgendwann!
dann kann ich auch morgen zum Arzt gehen(so ich dann noch lebe)!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry, aber Justanswer verspricht nicht SOFORT und zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Psychiater. Und wir können einen direkten Arztbesuch gerade im Notfall nicht ersetzen.

Wenn Sie sich in einer emotionalen Abhängigkeit von ihm befinden wird eine Trennung nicht so von jetzt auf gleich gehen. Häufig spielen ja auch eigene Unsicherheiten bzw. negative Lebenserfahrungen eine Rolle. Man glaubt - fälschlich - allein nicht "lebensfähig" zu sein und nimmt dXXXXX XXXXXeber ein bekanntes Leiden unter diesem Mann als eine unbestimmte Einsamkeit in Kauf.

Hier werden Sie sich vermutlich nur über eine Therapie bei einer Psychologin bzw einem Psychotherapeuten schrittweise in die Selbstständigkeit befreien können. Hier wäre also gar nicht ein Psychiater, sondern ein Psychologe oder ärztlicher Psychotherapeut angesagt.

Dabei wird es dann darum gehen, sich ein Leben ausserhalb dieser Beziehung vorzustellen und konkrete Planungsschritte zu unternehmen. Dazu gehören eine Art Notfallkoffer für den Fall, dass es wirklich zur Trennung kommt :
- Wohin könnten sie gehen ?
- Haben sie Zugriff auf ein Konto bzw. eigenes Geld ?
- Welche Freunde stehen zu ihnen?
- Wer tröstet bei Einsamkeit ?
- Besteht konkrete Gefahr durch ihren Mann, so dass ggf die Polizei mit einem Platzverbot eingeschaltet werden muss.

Alles Fragen, die nicht in einer Nacht- und Nebelaktion zu klären sind.

Bei akuten Selbstmordgedanken hilft aber tatsächlich nur : Ab in die nächstgelegene psychiatrische Klinik zur Krisenintervention.