So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Mein Vati hat nach einen Sturz Gehirnblutungen. 3x wurde eine

Kundenfrage

Mein Vati hat nach einen Sturz Gehirnblutungen. 3x wurde eine op gemacht in 8 Tagen. Er erkennt keinen mehr. Wird es noch besser? Wird auf der linken Seite die Lehmung weggehen? Ich möchte ihn wieder haben.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen !

Grundsätzlich ist die Chance = Prognose auf Besserung nach einer Hirnblutung sehr gut, hängt aber natürlich sehr vom Ausmaß und der Art der Blutung ab. Kriterien sind hier u.a. ob die Hirnkammern (Ventrikel) beteiligt sind, welches Ausmaß die Schwellung hat und ob durch die Schwellung (Ödem) die Blutversorgung zusätzlich geschädigt wird und zum Absterben von Hirngewebe führte.

Derzeit ist eine Beurteilung ganz schwer möglich. Meine Erfahrung in der neurologischen Reha zeigt aber, dass man mehrere Wochen zur Beurteilung warten muss und gerade die Verkennung bzw. hirnorganischen Veränderungen seiner Persönlichkeit sich deutlich bessern und häufig völlig zurückbilden können. Hier spielt eine Rolle, wo im Gehirn die Blutungen liegen.
Lähmungen können sich unter Ergotherapie und Krankengymnastik zurückbilden bzw. trainiert werden. Hier wird ihr Vater nach einer Akutstabilisierung ja vermutlich in eine neurologische Frührehabiliation verlegt werden.

Grundsätzlich sollte eigentlich ein Sturz allein nicht zu schweren Blutungen führen, so dass man überlegen muss ob nicht die Blutung den Sturz verursacht hat. Dann wäre die Diagnostik hinsichtlich Risikofaktoren wie Bluthochdruck wichtig. Ich nehme aber an, dass dies in der Klinik berücksichtigt wird. Weitere Informationen über das Thema finden Sie hier
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie die Antwort auf meine Frage erhalten ?