So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, habe riesen Probleme mit meinem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
habe riesen Probleme mit meinem Stiefvater, er leidet seit fast 2 Jahren unter Depressionen. Allerdings fanden meine mutter, mein bruder und ich dinge über ihn mit denen wir nicht fertig werden. er schreibt tagebuch über eine imaginäre domina, er tut sich selbst weh, isst seinen eigenen tielweise alten Urin und seinen Kot. Er benutzt Unterwäsche meiner mutter, expander, wäscheklemmen um sich weh zu tun. seine sexualität ist gestört. wir sind so bestürtzt und wissen nicht was tun. in dem zimmer in dem er das macht war ich früher, seit ihr dort immer übernachtet stickt es abartig (von dem stehenden Urin, den wir ebensfalls gefunden haben). er ist zwar in behandlung aber es passiert nichts. ich habe große angst dass er jemandem was antut... bitte helft mir was wir tun können!!! vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

So ist eine fachliche Beurteilung aus ihrer Schilderung schwierig. Ich bin schon der Meinung, dass ihr Schwiegervater dringend einer psychiatrischen Untersuchung bedarf. Dabei ist mir unklar, ob er unter einer Depression (ggf. mit psychotischen Symptomen bzw. Verkennungen), einer hirnorganischen Wesensänderung oder einer sexuellen Störung leidet.

Die letzte Variante wäre insofern sicher schwierig zu therapieren, weil sie mit extrem grosser Scham besetzt wäre, die anderen Störungen "gefährlicher" in Hinblick auf eine Eigengefährdung (Selbstmord) oder aber fremdgefährdenes Verhalten ihnen gegenüber.

Der beste Weg wäre, wenn er sich freiwillig einer Diagnostik bzw. Behandlung unterziehen würde. Sollte das nicht möglich sein, wird es wirklich schwierig.
Sie könnten sich an den sog. Sozialpsychiatrischen Dienst am Gesundheitsamt wenden. Dort kann man sie beraten und ggf. auch Fachkräfte zu ihrem Stiefvater zu einer klärenden Beurteilung schicken. Welche Form der Behandlung hat er denn jetzt ?

Eine Behandlung gegen den Willen ihres Stiefvater wird man aber nur bei GANZ akuter Eigen- oder Fremdgefährdung veranlassen (sprich : Zwangseinweisung).

Wenn seine Probleme wirklich primär im sexuellen Bereich liegen, wird er vermutlich nicht aggressiv werden oder reagieren. Schwieriger ist die Situation, wenn er unter Verkennungen der Realität leidet.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie