So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

leide seit dem 24. lj. an deppressionen. je lter ich werde

Kundenfrage

leide seit dem 24. lj. an deppressionen. je älter ich werde (46) nehmen die depressionen zu. antidepressiva hab ich schon alle durch, wobei ich einige körperlich nicht vertragen habe.
meine psychaterin sagt ich soll mich jetzt entweder für lithium oder ekt entscheiden.
vor lithium hab ich irgendwie angst und hab im letzten klinikaufenenthalt nur medikamentenumstellungen mitgemacht, die keine wirkliche besserung meiner beschwerden erbracht hat.
was soll ich tun. möchte mit lithium noch warten.
wäre schön wenn mich jemand bereten könnte.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen,

 

Li ist ein sehr bewährtes Präparat bei der Behandlung immer wiederkehrender Depressionen. Es verstärkt die Wirkung der Antidepressiva und schützt in ca. 2/3 der Fälle vor erneuten Depressionen. Es ist grundsätzlich gut verträglich. Es ist aber sehr wichtig, dass der Spiegel im Blut regelmäßig kontrolliert wird, da ein zu hoher Spiegel gefährlich werden kann. Aus meiner Sicht wäre dieser Schritt in ihrer Situation zu empfehlen. Normalerweise wird eine sog. Phasenprophylaxe nach der 3. Krankheitsepisode empfohlen.

Sollte dies nicht den gewünschten Erfolg zeigen, wäre die EKT aus meiner Sicht der nächste Schritt.

 

Ich habe viele Patienten in Betreuung, denen es unter Li wesentlich besser geht, nicht wenige, die über Jahre völlig beschwerdefrei sind und beim Versuch Li nach Jahren wegzulassen wieder depressiv werden. Das zeigt mir immer wieder die gute vorbeugende Wirkung.

 

Gruß, Dr. Bischof



Verändert von drwbischof am 29.10.2010 um 04:54 Uhr EST