So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

hallo ich habe laut hausarzt wahrscheinlich depressionen bekomme

Kundenfrage

hallo ich habe laut hausarzt wahrscheinlich depressionen bekomme auch antidepressiva.muß ich zum psychologen oder woanders hin bloß wo.mfg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Die meisten Psychotherapeuten (so wie ich) empfehlen natürlich eine ärztliche oder psychologische Psychotherapie. Ob dies in allen Fällen erforderlich ist, weiss man nicht. Die Antidepressiva wirken aber eben längst nicht immer (so wie man sich das wünscht). Eine Psychologin bzw. Psychotherapeuten findet man leider nicht so leicht. Die kassenärztlich zugelassenen Kollegen haben mehrmonatige Wartezeiten. Grundsätzlich könnte der Hausarzt, die Krankenkasse oder auch die Kassenärztliche Vereineigung ihnen Therapeuten in ihrer Region empfehlen. Beispielsweise bei einer Depression mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie.

In aller Regel wird es dann zu Probegesprächen kommen, in denen sie für sich überprüfen können, ob ihnen der Therapeut bzw. die Therapeutin zusagt.
Falls sie so keinen Therapeuten finden bzw. immer auf Absagen stossen, lassen sie sich diese Absagen schriftlich geben. Dann können sie über das sog. Kostenerstattungsverfahren ihre Krankenkasse überzeugen, auch Therapeuten ohne Kassenzulassung aufsuchen zu dürfen. Davon gibt es in aller Regel mehr und mit kürzeren Wartezeiten.

Wenn alles nicht klappt, gibt es beispielsweise auch Online-Selbsthilfeprogramme wie z.B. www.deprexis.de , die vorrübergehend bis zu einer echten Therapie sehr hilfreich und stabilisierend sein können.

Gute Besserung !