So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dachsberg.
Dachsberg
Dachsberg,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1081
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dachsberg ist jetzt online.

unser Sohn(fast 4) geht nur auf Konfrontation und reagiert

Kundenfrage

unser Sohn(fast 4) geht nur auf Konfrontation und reagiert auf Verbote mit Wutausbrüchen, schlägt um sich etc. wir bleiben konsequent hinter unseren Ansagen stehen, aber es zermürbt, da keine Besserung in Aussicht ist. Wie kann man sich verhalten um besser durch diese Phase durch zu kommen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dachsberg hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

Verhaltensweisen, wie Ihr Sohn sie zeigt, kommen durchaus des öfteren vor.

 

Ihre Reaktionsweise als Eltern ist völlig richtig, man muß den Kindern nachvollziehbar und konsequent gegenübertreten. Nur dann lernen sie ihre Grenzen erkennen und passen mittelfristig auch ihr Verhalten an.

 

Ein wenig ist evtl auch Eifersucht auf den kleinen Bruder im Spiel, aber auch das ist ein wichtiger Entwicklungsschritt im gesamten Sozialverhalten. Er muß lernen, daß er nicht alleine ist, daß es schön ist, nicht alleine zu sein.

 

Wichtig ist, daß Ihr Sohn immer dann positiv bestärkt wird, wenn er nachgibt oder von sich aus soziales Verhalten zeigt.

 

Widmen Sie sich ganz bewußt eine gewisse Zeit nur Ihrem großen Sohn und dann lassen Sie ihn auch bewußt einmal warten. Hier reichen auch kurze Erklärungen, keine langen Diskussionen.

 

Da die Zeit jetzt für Sie als Eltern sehr anstrengend ist, kann man überlegen, ob man nicht Ihren 4jährigen homöopathisch in seinem Verhalten ein wenig ausgeglichener und positiver macht, ohne seine Aktivitäten an sich zu bremsen.

 

Ich rate zu Nux moschata D 30 Kügelchen, morgens 1 x 8 Kügelchen in einem Teelöffel Wasser zerdrückt geben und dies für mindestens 14 Tage, danach eine Pause und danach eventuell wiederholen.

 

Erfahrungsgemäß wird die recht ausgeprägte Trotzphase somit doch erheblich einfacher zu bewältigen.

 

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben, freundliche Grüße.