So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Hallo und Guten Tag, k nnen Sie bitte einmal meinen Beitrag

Kundenfrage

Hallo und Guten Tag,
können Sie bitte einmal meinen Beitrag lesen im Forum?Weil es waere zuviel alles noch einmal zu schildern.Ich habe am Fuß des Textes entsprechende Fragen gestellt.
http://www.psychologieforum.de/bitte-hilfe-bitte-bitte-opfer-depressionen-nach-straftat-7370.html
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zu Ihren Fragen :

1.Wie bewertet Ihr die Angelegenheit?

I
hr Arbeitskollege scheint an einer Psychose erkrankt zu sein. Der ist definitiv so nicht arbeitsfähig. Nach ihrer Schilderung würde ich bei Ihnen den Verdacht auf eine Posttraumatische Belastungsstörung äußern. Also keine Depression, sondern eine durch das Erlebte Trauma ausgelöste Angststörung. Sie sollten bzw. können nicht mit diesem Mann und möglicherweise auch gar nicht mehr in diesem Bereich tätig werden (wenn ihre Schilderung so stimmt), weil da alte Bilder / Gefühle hochkommen würden (sog. Trigger).
Bin ich wirklich bescheuert und denke da laeuft was krumm unter Betrachtung des Sachverhaltes.

Nee, ihre Wahrnehmung stimmt. Ihr Arbeitgeber hat aber keine fachliche Ahnung von den psychiatrischen Zusammenhängen

2. Wie sollte ich mich Verhalten.
1. Krankschreiben.
2. Fachanwalt nehmen
3. Psychiater bzw. Facharzt für Psychiatrie und / Psychotherapie mit spezieller Kenntnis in Trauma / EMDR suchen
4. Antrag auf Arbeitsunfall stellen
5. Antrag auf stationäre Reha bzw. ggf. auch Teilhabe am Arbeitsleben mit Ziel Umschulung.
3.Was sind dass für Tabletten?

1. Oxazepam ist ein Benzodiazepin bzw. Schlafmittel. Sollten sie nicht länger als 14 Tage bis 4 Wochen nehmen, weil es hohes Abhängigkeitspotential hat.
Das andere Medikament ist ein gutes Antidepressivum und Mittel bei Angst. Das ist o.K.
4.Wie bekommt man schnell einen Termin bei einem Psychiater weil ich kann nicht mehr.

Hartnäckig bleiben und schildern, dass es ein Notfall ist. Sonst wenden sie sich bitte an die nächste Psychiatrische Klinik und schildern das Problem. Sie brauchen eine fachlich richtige Diagnostik und Beurteilung und dann Stabilisierungshilfe.
5.Hat jemand eine Idee wie ich meinen Arbeitgeber endlich dazu bewegen kann auch mal was gegen den Herren zu Unternehmen der unter seinem persönlichen schutz zu stehen scheint?

Das steht auf einem anderen Blatt und kann nur über einen Anwalt geregelt werden. Sie werden das nicht regeln können.
6.Ich fühle mich gemobbt und ich habe dass Gefühl irgendwie richtig zu liegen bei diesem Gedanken.
Jein. Das ist kein Mobbing / Stalking. Der Arbeitgeber versucht einen Mitarbeiter mit einer schweren psychiatrischen Störung zu schützen. Was aber an dieser Stelle nicht geht. Vermutlich haben die keine Ahnung bzw. Regelung, wie man damit umgeht.
7.Gibt es eine Organisation die solche Opfer wie mich Finanziell unter die Arme greift?
Hier könnte der Sozialdienst der Psychiatrischen Klinik ggf. helfen. Direkte Opferhilfe für Opfer von Gewalt wird nicht greifen. So spontan fällt mir da jedenfalls keine Möglichkeit ein.
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich ihnen noch weitere Auskünfte zu ihren Fragen geben ? Sonst bitte ich um Akzeptieren meiner Antworten ! JustAnswer kann und will kein kostenloses Forum sein, eine kostenfreie Beratungstätigkeit ist auch berufsrechtlich leider nicht erlaubt. Entsprechende Hinweise haben Sie mit den AGB von JustAnswer akzeptiert.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie