So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; die besondere Beachtung der Bedeutung der Psyche ist Teil meiner tägl.Arbeit
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

hallo mein sohn ist 8 jahre alt ,sein ungefehr 1,5 jahr macht

Kundenfrage

hallo mein sohn ist 8 jahre alt ,sein ungefehr 1,5 jahr macht er uns ganz grose probleme .er hört garnicht ,wen man ihn was sagt gibt er immer blöde kommentare ,oder er weist einfach alles besser.er hatt nul respekt vor mir (bin seine mama)egal was man von ihn verlangt .wir wahre schon bei kinder psychologen aber das ,hatt nichts gebracht .ich habe auch einen 18monate alten sohn ,wir habenanhst daser genaus wird wie er.wir sind mit nerven am ende es gibst bei uns keinen ruhigen tag wo man nicht,schreit weil er nur mist macht und so ist auch in der schule .konnen sie uns tip geben wo wir uns wenden sollen ,oder was man machen konnte .vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,
ich kann Ihre Situation sehr gut nachempfinden und kann mir vorstellen, wie viel Stress Sie erleben.
Ich bin zwar kein spezialisierter Psychologe, glaube aber Ihnen aus Erfahrung mit vielen Enkeln und Patienteneltern vielleicht einige Tips geben zu können.

Kinder sind ständig dabei, Ihre Erfahrungs- und Erlebnisräume zu vergrößern. Sie sind recht gute Beobachter und spielen die Eltern auch gegeneinander aus.
Ganz wichtig ist, wenn Sie respektiert werden wollen, dass Ihr Wort gilt, also eine verlässliche Größe ist. Verbieten Sie etwas und auf Terror gestatten Sie dann das Verbotene, ermutigen Sie Ihren Kleinen "größer" zu werden; Sie verlieren an Respekt.
Konsequenz ist natürlich gar nicht einfach, vor allen Dingen dann nicht, wenn Sie und Ihr Partner nicht absolut gleicher Ansicht sind und die Differenzen womöglich noch vor dem Kind austragen.
Das heisst aber auch, dass Sie nicht emotional Verbote, Maßnahmen ankündigen, die Ihnen dann wieder leid tun, weil sie unangemessen hart wären. Ihr Wort muß gelten, dann kommt Respekt zurück.
Ein weiterer Aspekt ist das Thema Fernsehen; hier ist ganz wichtig, dass Sie absolut die Kontrolle über die Fernsehzeit (max 1Std.?) haben und über das, was er sehen darf.
Viele Komics und Kindersendungen sind voll von Schadenfreude und versteckter Gewalt.
Regelmäßige Bettgehzeiten sind sehr zu empfehlen.

Zudem halten Sie Kontakt zu seinem Klassenlehrer/in; er braucht unbedingt das Gefühl einer Führung.
Ihnen viel Kraft und Konsequenz wünschend, dann wird das Familienleben wieder freudvoller
Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie