So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.

Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

An Herrn Dr. Spitta Sehr geehrter Herr Dr. Spitta! Ich

Kundenfrage

An Herrn Dr. Spitta:

Sehr geehrter Herr Dr. Spitta!

Ich bin die Mutter eines 46-jährigen Sohnes, der nach 3 Jahren Scheidungskrieg immer noch nicht geschieden ist. Was ihn so schrecklich unruhig umtreibt und nach eigenen Aussagen ihm sehr häufig große Ängste bereitet, ist die Sorge, dass das Jugendamt wieder über seinen 14 jährigen Sohn (also mein Enkel) verfügt. Die griechische Mutter, selbst psychisch schwer erkrankt, hat alle nur vorstellbaren Register gezogen und auch vor fast 2 Jahren erreicht, dass ihr allein das Sorge- und Aufenthaltsrecht zugesprochen wurde. Sie hat dem Vater, mittels einer einstweiligen Verfügung, ( durch Falschaussagen erwirkt)verbieten lassen, sich bis auf 200 m dem Kind zu nähern.
Man muß nun wissen, dass der Junge immer ein Papakind war und auch alle Entscheidungen und Erlebnisse immer mit und durch den Papa erfolgt sind und es ist eben ein besonders intimes Verhältnis entstanden. Der Junge wollte nie, aber niemals bei seiner Mutter leben. Er wurde gefordert und besonders gefördert durch den Vater, ist ein sehr guter Eishockeyspieler, ist sehr diszipliniert und es hat ihn sehr tief getroffen, dass seine Mutter durch die Falschaussagen erreicht hat, dass Papa und Sohn getrennt waren.
Während dieser Zeit, in der sie beide eigentlich keinen Kontakt haben durften, haben beide eine Verbindung aufgebaut, die nur per Telefon oder Pc ging.
Dadurch, dass der Papa der Mama vorgegaukelt hat, er wolle die häusliche Gemeinschaft wieder weiterführen, hat sie in die Teilung des Sorge-und Aufenthalts-
bestimmungsrechtes eingewilligt.
Zu dieser Zeit schon, ca. 1 Jahr, begannen beim Vater Ängste aufzutreten. Wenn ein Brief vom Jugendamt kam, konnte er nicht schlafen, schlecht essen, war unkonzentriert
und schwitzte stark. Aber er wollte keinen Arzt aufsuchen.
Zwischenzeitlich hatte sich der Knabe gänzlich von seiner Mutter getrennt und lebt seit gut 16 Monaten ganz beim Vater.( Meine Mutter ist mir abhanden gekommen) !
Jetzt hat sie wieder Terror gemacht und behauptet, der Vater kümmere sich nicht genug um den Jungen; er sei am Wochenende stets bis früh um 4-5 Uhr in der Disco und trinke zuviel.
Die Wahrheit ist, dass mein Enkel täglich nach der Schule 3-4 Stunden trainiert, am Wochenende Bundesligaspiele hat und wirklich kein Discotyp ist.
Aber es steht mal zuerst wieder diese Behauptung im Raum.
Und seit dieser Zeit sind die Ängste, über die er oft spricht, wieder da; die Angst, wieder eine einstweilige Verfügung zu bekommen und dass der Kontakt zum Kind wieder
unterbunden werden könnte. Alle Versuche, auch seitens seiner Sekretärin, ihn zu einer Massnahme zu bewegen und etwas zu unternehmen, schlagen fehl; ich habe den Eindruck, sie erreichen ihn nicht.

Nun wende ich mich voller Sorge um meinen Sohn, den heißgeliebten Papa, an Sie und
bitte Sie dringendst um Hilfe. Ich habe das Gefühl, er steht kurz vor einem burnout oder einer Depression oder Beides. Gibt es denn keinen Weg, dass wir alle oder einer, die sich alle so große Sorgen machen, ihm helfen können? Oder vielleicht schon mal einen Weg aufzeigen, ein paar Vorschläge machen ?

Ich wäre Ihnen zutiefst dankbar, wenn Sie mir helfen würden und bedanke XXXXX XXXXX für Ihr verständnis.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das ist eine sehr belastende Situation für Ihren Sohn. Es ist sehr gut, dass er im Interesse sienes Sohnes den Kontakt (wenn auch heimlich) wieder aufgenommen hat.

Und das Ihr Enkel jetzt ganz bei ihm ist und erfolgreich Eishockey spielt zeigt deutlich, wie gut ihm die Bindung an seinen Vater tut.

In seinem jetzigen Alter braucht er auch den Vater nötiger als die Mutter. Viele Kinder, die nach einer Trennung erst zur Mutter gekommen sind, möchten in der Pubertät zum Vater wechseln. Wie schön, dass Ihr Sohn das durch seinen heimlichen Kontakt für seinen Sohn möglich gemacht hat.

Die Ängste beziehen sich auf die Vergangenheit, nicht die Gegenwart. Er ist ja durch das Vorgehen seiner Ex-Frau und die Entscheidungen der Gerichte traumatisiert worden. Diese Ängste werden jetzt wieder hochkommen.

Er sollte sich in zwei Richtungen Unterstützung holen.
Zum Einen braucht er einen sehr guten Anwalt für Familienrecht. Das Kindswohl steht bei solchen Prozessen immer im Vordergrund und Ihr Enkel wird auf Grund seines Alters von 14 Jahren sicher gehört werden.
Zum Anderen sollte er eine Psychotherapie in Anspruch nehmen, weil seine Symptome darauf hinweisen, dass die alten Wunden noch nicht geschlossen sind. Das muss er noch mal dran um wirklich frei von dieser Frau zu sein.
Er braucht weder eine medikamentöse Behandlung noch das Kleinreden seiner Sorgen und Ängste (die sind für ihn nämlich real)

Herzliche Grüße

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie