So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; die besondere Beachtung der Bedeutung der Psyche ist Teil meiner tägl.Arbeit
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Guten Abend, Unsere Familiere Situation hat sich ver ndert.Mein

Kundenfrage

Guten Abend, Unsere Familiere Situation hat sich verändert.Mein Mann hat im Juni2010 eine UMschulung begonnen.Ich bin mit Unserer Tochter 41/2 Jahre die Woche über Alleine.Ich habe Das Gefühl das Sie Mit zeitweiligen Trennung nicht zurecht kommt.sie ist manchmal zickig, Hat mich auch angelogen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,
klar ist die Trennung für Ihre Kleine zunächst eine gewöhnungsbedürftige Phase, vor allem, wenn der Vater sich Ihr zeitlich viel zugewendet hat- ins Bett bringen, Vorlesen etc...
Sie wird sich trotzdem daran gewöhnen.

Kinder haben verschiedene Phasen der Entwicklung und des sich Bewußtwerdens der eigenen Person. Da sind sie dann schon auch zickig oder lügen, was keinesfalls überbewertet werden darf. Sie leben teilweise (noch) in ihrer eigenen Phantasiewelt und Wahrheit oder Tatsachen spielen nicht eine so große Rolle. Vor allem gibt es keine moralischen Erwägungen sondern eher praktisches Vorgehen. Wenn eine "Lüge" Vorteile bringt, wird sie eingesetzt.
Machen Sie daraus keine große Geschichte; über die Vernunft erreichen Sie Ihre Kleine noch nicht. Gehen Sie damit eher spielerisch um in dem Sinne, dass Sie rückfragen, ob es vielleicht auch anders sein könnte, oder es ihr nicht immer gelingt der Mama einen Bären auf zu binden.

Die Phase geht vorüber und spezieller Handlungsbedarf besteht nicht.
Alles Gute und viel Freude an Ihrer Kleinen wünschend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie