So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wie gehe ich,56J,m nnlich, mit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, wie gehe ich,56J,männlich, mit einer Frau um, die starke narzisstische Züge trägt, mehr oder weniger während der Beziehung gelogen hat und keinerlei Kritik an ihrer Person zugelassen hat? Die dame,46J, hat zudem ihre Lügen aucg noch geglaubt.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
In welcher Beziehung stehen sie zu dieser Frau ?
Wenn es IHRE Frau bzw. Partnerin ist : Seit wann gab es ein Problem ?

Sie werden eine andere Person weder mit guten Worten bzw. Druck oder Zwang zu einer Psychotherapie bringen können. Ganz im Gegenteil : Bei vielen Persönlichkeitsstörung ist es doch so, dass äußerer emotionaler "Alarm" nur zu einer Zuspitzung = Dramatisierung der Situation und der Verhaltensmuster führt.

Anders ausgedrückt : Je alarmierter sie sind bzw. je mehr Druck sie machen, desto "narzistischer" oder extremer wird diese Frau reagieren (müssen). Und umso weniger Hilfe wird sie annehmen können.

Die Bereitschaft zur Therapie kann eigentlich nur in einer relativ "de-alarmierten" Situation langsam entwickelt werden. Eine entsprechende Therapie würde ja auch über viele Monate bis zu 5 Jahren gehen. Es ist also kein Sprint, sondern ein Marathon.

Da sie aber auch die Aufforderung zur Therapie als Kritik empfindet, die sie abwehren muss, werden sie auf diese Tour nicht erfolgreich sein.

Sie werden sich wohl damit abfinden müssen, wie sie ist und darauf "hoffen", dass sie selber Leidensdruck entwickelt und therapeutische Hilfe in Anspruch nimmt. Günstige Momente der Entspannung in einem Kurzurlaub oder Wechsel des eigenen Verhaltens können aber manchmal Wunder bewirken und die Selbsterkenntnis der Betroffenen stärken.