So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Ich bin traurig und schwimme zwischen zwei Welten. Geld habe

Kundenfrage

Ich bin traurig und schwimme zwischen zwei Welten. Geld habe ich keines und ziehe mit meinem Partner, der 20 Jahre älter ist als ich, in ein wunderschönes Haus. Wir befinden uns in der Umzugsphase. An finanziellen Dingen fehlt es mir an nichts, da mein Partner gut verdient. Ich versuche irgendwie meine Rolle zu finden, da ich zur Zeit kein Geld verdiene.(Habe mich selbstständig gemacht als Einrichtungsberaterin. Auf Erfolg muß man warten.) -
Dann die täglichen Bilder über Katastrophen und Elend dieser Welt. Ich selbst bewege mich im Tierschutz und erhalte fast täglich per Mail schreckliche Bilder aus diesem Themengebiet. Würde gern mehr helfen, habe aber nicht genug Geld dafür. Gebe schon alles was ich habe. Versuche oft zu verdrängen. Aber trotzdem lebe ich gut. Habe alles was ich brauche und kann mich nicht freuen. Denke ich falsch. Bin ich undankbar und zu leident. Lenke mich ab, um nicht ständig an diese Bilder zu denken. Mir wird ein schlechtes Gewissen gemacht, da mein Partner Arzt ist. Ich habe aber kein Geld. Gebe immer etwas trotz Minus auf meinem Konto.Ich bin müde traurig und oft wütend auf meinen Partner.
Das neue Haus will ich als Insel nutzen für Menschen und Tiere, denen es nicht so gut geht wie mir. Aber da werde ich gebremst von meinem Partner. Der teilt meine Gefühle nicht immer mit mir. Ich denke im Kreis. Bin erfüllt und gleichzeitig leer. Fühle mich ohnmächtig gegen das Übel. Schlafe schlecht. Kann meine Gedanken nicht sortieren.
Bin müde und ohnmächtig. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !
Sehr merkwürdig, wenn Sie und ihr Partner sich eine Psychotherapeutin teilen (müssen). Beim Lesen ihrer Zeilen habe ich auch insgesamt an Grenzen und Abgrenzung denken müssen. Ihre Einleitung "zwischen den Welten schwimmen" passt doch ganz gut. Können sie sich das auch bildlich vorstellen ? Also ein Meer zwischen zwei Ufern ? Ich frage, weil ich gerne damit weiter arbeiten würde...

Aber zurück zur Realität : Sie haben nicht so recht ihren Platz und können sich nicht freuen. Das schlechte Gefühl versuchen sie mit Geld oder Engagement für gute Dinge und Initiativen zu kompensieren. Das ist ja einerseits löblich, aber irgendwie wie ein Wassereimer mit Loch. Sie werden immer nachfüllen müssen.

Sie schreiben weiter : Ich denke im Kreis. Stimmt fast : Ich würde sagen : Sie fühlen im Kreis. Sie kommen immer wieder an alten Gefühlen an, die sich dann wie in dem Film "und täglich grüsst das Murmeltier" wiederholen. Das macht müde und ohnmächtig

Herkömmliche Psychotherapie mit Reden und Analysieren bring da wenig. Gefühle drücken sich im Bilder aus. Und der Mensch verarbeitet Gefühle im Traum
Daraus ergibt sich, dass man ihre Gefühle in wachen Träumen verarbeiten könnte. Schauen sie mal unter www.emoflex.de, was ich da meine.

Und versuchen sie sich mal die Metapher des Schwimmen zwischen den Welten bildlich vorzustellen....

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie