So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Die Freundin meines Sohnes ist sehr eifers chtig u. unterstellt

Kundenfrage

Die Freundin meines Sohnes ist sehr eifersüchtig u. unterstellt ihm immer fremd zu gehen.Gab ihr nie einen Grund.Sie kontrolliert sein Handy.Jetzt vor kurzem ist es extrem eskaliert.Sie ließ ihn nicht nach Hause indem sie seinen Schlüssel versteckte.Sie schlug ihn ins Gesicht mit der Faust lag dann am Boden u.wie er mir sagte trat sie mit den Füssen ca. 10 mal ins Gesicht u. Rippen.Mache mir sorgen das irgentwann schlimmeres passiert.Mein Mann mußte ihn bei ihr abholen gab trotzdem nicht den Schlüssel,müßte erst Polizei kommen.Das geht schon ca. 3 Jahre.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

das klingt ja nach einer sehr destruktiven Beziehung. Ich kan auch gut verstehen, dass sie sich Sorgen machen.

Was mir nicht deutlich wird, ist die Haltung Ihres Sohnes. Also warum macht er das so lange mit und welche Funktion erfüllen Sie in seiner Beziehung.

Wenn Ihr Sohn erwachsen ist, dann ist es ja erstmal sein Leben und seine Beziehung. Und Sie müssen mit ihm klären, ob und wie Sie ihn dabei unterstützen können, das er seine Situation verändert.
Sonst besteht das Risiko, dass Sie durch Ihre Hilfe nur erreichen, dass er es noch weiter aushält und nichts ändert.
Und Sie wollen ja sicher nicht, dass er eine schlechte Situation weiter erträgt, sondern eine schlechte Situation ändert.

Daran knüpft die Frage an, wer Ihrem Sohn helfen kann und auch das sollten Sie mit ihm besprechen.

Herzliche Grüße