So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Wie wehre ich mich gegen eine Person, die mir ank ndigt sich

Kundenfrage

Wie wehre ich mich gegen eine Person, die mir ankündigt sich zu rächen - ich weiß nicht wofür - alles zu erzählen und dabei die Wahrheit zu verdrehen. Sie hätte sich alles genau gemerkt, lästern gefällt ihr und hat Spaß daran andere zu vertreiben, das kann sie.Man muß nur die richtigen Leute kennen. Nachdem 1 Jahr später mein gesamtes Leben zusammengebrochen ist, vermute ich, daß sie mich gemeint haben könnte. Sie war zum Ende unster langjährigen Bekanntschaft/Freundschaft immer ausässiger und beleidigender geworden, so daß ich das nicht mehr aushalten konnte.Ich habe immer wieder massiven Ärger in meinem Leben.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Im psychischen Sinne ist Freundlichkeit und Kampfvermeidung durch Ignorieren die richtige Strategie. Daneben kann aber im rechtlichen Sinne die Einschaltung eines Anwaltes und ggf. entsprechende Anzeigen bzw. Platzverweise durch die Polizei richtig sein.

Sie werden diese Person nicht ändern können. Wer im Mittelpunkt stehen will, macht dies um jeden Preis. Die Frage ist ja nur, ob sie ein Publikum bekommt. Tratsch und fiese Nachrichten kommen aber fast bei allen Menschen leider an, so dass sie das nicht verhindern können. Was sie tun können, ist nicht selber angepiekst zu reagieren. Über den Dingen stehen und eben sachlich bleiben.

Im Kontakt mit dieser Person immer eine neutrale Person dabei haben und die sprechen lassen.

Aufschreiben oder vielleicht sogar offen aufzeichnen, was sie sagt (Handy).

Also von der Gefühlsebene auf die Sachebene gehen aber deutlich machen, dass sie sich das nicht gefallen lassen. Dabe (leichter gesagt als getan) nicht hysterisch reagieren sondern "keep cool".
Verhaltenstherapeut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
<p>Ich war immer sehr freundlich trotz ihrer oft hysterischen Art und habe mich distanziert.</p><p>Das Problem ist, daß ich seit etwa dieser Zeit von vielen Menschen ,sowohl von Freunden als auch am Arbeitsplatz gemieden werde, zunächst nur vereinzelt und dann schlagartig von allen, ohne daß ich eine Chance hatte mich zu erklären. Sobald ich mich aufrapple und in einem neuen Umfeld akzeptiert werde wiederholt sich alles und das seit 4 Jahren. Bis dahin hatte ich ein gutes Leben. Jetzt ist alles Streß.</p>
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
<p>Ich war trotz ihrer oft hysterischen und beleidigender Art immer sehr geduldig mit ihr und freundlich und habe mich distanziert, als es mir zu viel wurde.</p><p>Das Problem ist vor allem, daß ich seit etwa dieser Zeit von allen Menschen gemieden werde - sowohl im Beruf als auch privat - zunächst nur vereinzelt, dann schlagartig von allen, ohne daß ich eine Chance hatte, etwas zu erfahren geschweige denn mich zu erklären.</p><p>Heute habe ich - nach 4-5- Jahren zum ersten Mal zumindest einen Teil der Thematik erfahren.</p><p>Dabei geht es ganz grob um Sexualität und Krankheit und Kinder in Verbindung miteinander. Das ist so weit aus der Luft gegriffen, daß ich mich noch nicht einmal aufregen kann, obwohl es mir einen Teil meines Lebens zur Hölle gemacht hat.</p><p>Was kann ich denn sinnvolles tun, um da wieder rauszukommen???</p><p> </p>
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Menschen "triggern" sich manchmal. Sie lösen eine Reaktion bei einem anderen Menschen aus, die eben nicht durch die Gegenwart sondern nur durch alte Erlebnisse (z.B. aus der Kindheit) erklärbar ist.

Leider können sich daraus auch eine alter "falsche Schemata" bzw Überzeugungen ergeben, die dann in einer neuen Situation gar nicht hinterfragt und als selbstverständlich angenommen werden. Das kann im zwischenmenschlichen Bereich zu Irritationen führen. Darauf reagieren andere auch wieder reserviert und alarmiert, was zu einem Teufelskreis führt.

Im Rahmen einer Psychotherapie (u.a. auch für Persönlichkeitsstörungen) kann man derartigen "Trugschlüssen" auf die Schliche kommen und ergründen, ob man in zwischenmenschlichen Situationen möglicherweise in solche "geeichten Schleifen", die sich immer und immer wiederholen tappt. Hier macht es immer Sinn, zunächst bei sich selbst anzufangen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wie kann es dann kommen, daß meine Freunde-innen sich von mir distanzierten, nachdem sie diese Person kennenlernten. Bis dahin habe ich mich mit allen immer gut verstanden.

Ich hielt sie immer für einen lieben Menschen und möchte sie gerne, bis sie begann immer mehr auf mir herumzuhacken und das in schnellem Wechsel von normal zu hysterisch, ohne daß ich einen Grund erkennen konnte, bei alltäglichen Dingen und auch bei schönen Anlässen. Das artete zum Schluß bis ins Extrem aus, bis ich nicht mehr mit ihr zu tun haben wollte.

2 Wochen später kam eine email, was denn los war? ganz knapp und nichts weiter.

1 Jahr später kannte mich keiner mehr und ich wurde übel in der Arbeit gemobbt, obwohl ich mich mit (fast) allen gut verstand.

hat das denn mit triggern zu tun?

Von da an hatte ich tatsächlich Probleme - es ging mir einfach miserabel. Diese Woche erlebe ich die gleichen Gefühle, obwohl es keien Anlaß gibt.

Ich habe mich örtlich ein klein wenig verändert. Bei mir in der nächsten Umgebungbekomme ich keine Arbeit mehr.