So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Guten Morgen, ich bin Mutter und vor 3 Monaten habe ich mit

Kundenfrage

Guten Morgen, ich bin Mutter und vor 3 Monaten habe ich mit bekommen das sich mein bald 11 Jähriger Sohn ritzt.Wir haben geredet was der Grund ist und er sagte das er kein Emo ist und mir versprochen hat damit auf zu hören, gestern abend kam er aus dem Bad und Blut lief an seinem Bein herunter, er nahm eine Rasierklinge.Seine Antwort war das er sich rasieren wollte, was ich Ihm nicht glaube denn ich habe sein ganzen Körper untersucht es sind leichte Kratzer eine Menge zu sehen.Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.Was macht man da als Mutter, habe bei einem Psychiater heute angerufen und auf dem AB gesprochen und hoffe auf baldigen Rückruf, doch ich bin nur am weinen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen !

Das ist in der Tat ein Alarmzeichen und sehr ungewöhnlich für einen 10 jährigen Sohn. Auf diese Idee muss er erstmal kommen. Dann auch die Wortwahl "Emo", was irgendwie darauf schliessen lässt, dass er nicht wirklich in einer Gruppe von Gleichaltrigen sich aufhält. Entweder real nicht oder er hängt irgendwo in irgendwelchen Internetchats oder Foren rum.

Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen kann verschiedene Ursachen haben. Allgemein geht es entweder darum, einen inneren Schmerz oder Wut durch einen Schnitt zu entlasten. Die Ursachen für den Schmerz könnten Traumata sein oder aber ein zuviel von Wahrnehmungen (z.B. emotionale Spannungen, Angst etc.). Seltener ist es auch parasuizidal, d.h. Lebensüberdruss mit der bewussten oder unbewussten Inkaufnahme des eigenen Tods. Dagegen sprechen aber die oberflächlichen Ritzungen. So oder so, es kann schnell zur Sucht werden und dann lebensgefährlich werden.

Andere Kids machen es aber auch, um Aufmerksamkeits zu erlangen oder aber um in einer Gruppe dazu zu gehören.

Versprechungen sind leere Drohungen oder Nichtssagend. Er gehört jetzt in Therapie.

Mir fallen noch folgende Fragen ein :
1. Sie wissen davon seit 3 Monaten. Was ist in dieser Zeit passiert ?
2. Ihr Sohn braucht einen Kinder- und Jugendpsychiater bzw. eine Psychotherapeutin für Kinder. Die zu finden dauert schon eine mehr als lange Ewigkeit. Haben sie sich an das Jugendamt für Unterstützung und Beratung gewandt ?