So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Ich habe schreckliche Angst vor V geln im Grunde alles was

Beantwortete Frage:

Ich habe schreckliche Angst vor Vögeln im Grunde alles was kreucht und fleucht und mir unberechenbar erschein. Dies hat sich in den letzten Monaten gesteigert. Seit meine Tochter auf der Welt ist, ich muß sie beschützen.
In den letztn Wochen haben sich auch ein Spatz und eine Krähe in unsere Wohnung verirrt. Ich bin total angespannt- gehe nicht mehr auf die Terasse.. einer ist sogar mal an das Fenster geflogen und lag dann tot auf dem Balkon Ich habe total gezittert, schweißausbruch... Was kann ich dagegen tun? Welche Therapie würde am Besten helfen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

das was Sie schildern ist eine Phobie. Also eine Angst vor eteas bestimmten (bei Ihnen den Vögeln).
Therapeutisch gibt es zwei Zugangswege.
1. Verhaltenstherapeutisch kann man solche Phobien gut behandeln. Hier können Sie sich Informieren: http://www.psychotherapie-netzwerk.de/infobuero/therapie/verhaltenstherapie/verhaltenstherapie.htm.
2. Oft liegen andere Themen und Ursachne für die Angst darunter und die Seele hat sich einfach etwas ausgesucht, worauf die Angst gerichtet wird. Das ist aber oft nicht die Ursache. Hier können Sie tiefenpsychologisch meist gut weiterkommen um die Ursachen aufzudecken und zu lösen.
Weiterführende Informationen finden Sie hier: http://www.psychotherapie-netzwerk.de/infobuero/therapie/tiefenpsychologie/tiefenpsychologie.htm

Was Ihnen sonst gut tut, z.B. die Atemtherapie sollten Sie auf jeden Fall fortsetzen, weil das auch die Angst mindert.

Herzliche Grüße
Wolfgang Spitta und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.