So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Sch nen guten abend, versuche es kurz zu umschreiben. Ich bin

Kundenfrage

Schönen guten abend, versuche es kurz zu umschreiben. Ich bin eine Beziehung mit einem verheirateten Mann eingegangen. Im Februar kam unsere gemeinsame Tochter zu Welt. Unsere "BeziehunG" geht jetzt zwei Jahre. 2009 haben wir auch teilweise zusammen gewohnt. Seit Oktober 2009 ist er wieder zu seiner Frau gegangen. Bei mir dreht sich 7 Tage 24 Stunden alles um das Thema, wann kommt er zurück, was kann ich machen etc. Ich habe noch einen 5 jährigen Sohn, der derzeit viel einstecken muss, da es mir sehr schlecht geht, sowohl körperlich als auch psychisch. Was raten Sie mir,mir wurde bereits mehrmals gesagt, ich habe ein Burn out, ich finde es sehr hart. Ich hätte eigentlich am 23.08. wieder anfangen müssen, zu arbeiten, leider bin ich hierzu nicht in der Lage. Habe erstmal die Elternzeit auf 01.01.2011 verlängert, aber eine Lösung ist das nicht. Ich kann ohne ihn nicht sein, es ist alles so leer und schwer und ungerecht:-) Er ist weiterhin unentschieden, was er machen soll bzw. was richtig ist. Er hat dort auch eine Tochter und die ist durch die Aktion schlechter in der Schule geworden.
VIelen Dank! Bis dann. Schöne GRüße
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

auch wenn das jetzt nicht angenehm ist:
1. Was Sie schildern klingt fast so als ob Sie fast hörig (=süchtig) an diesem Mann hängen. Sie geben ihm viel zu viel Macht über sich. Dadurch werden Sie immer erschöpfter und depressiv. Es klingt so, als ob Sie Ihre Bedürfnisse nicht wirklich ernst nehmen und obendrein alle Wünsche und Bedürfnisse an diesem Mann festmachen.

2. Es sieht von aussen nicht so aus, als ob sich der Mann entscheiden wird, da er sich ja auch nicht entscheiden muss. Sie scheinen so oder so für ihn verfügbar zu sein. und für seine Frau scheint das gleiche zu gelten.

3. Wenn der Mann möchte, dass diese schwierige Situation bestmöglich für alle Beteiligte verläuft, müsste er sich von seiner Frau trennen und zu Ihnen und dem gemeinsamen Kind stehen. Alle anderen Lösungen sind schlechter in der Wirkung auf die Beteiligten.

4. …und wo bleibt Ihre Wut auf diesen Mann, der it Ihnen, seiner Frau und den Kindern nur spielt?

Herzliche Grüße