So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Verhaltensthera...
Verhaltenstherapeut
Verhaltenstherapeut, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Arzt und Psychotherapeut
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Verhaltenstherapeut ist jetzt online.

Kann meine bi-plare Erkrankungen auch unter dem Aspekt einer

Kundenfrage

Kann meine bi-plare Erkrankungen auch unter dem Aspekt einer spiritueller Krise betrachtet werden und welche Behandlung empfehlen Sie.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
mfG
Hermann Kuhn-Bachhofer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Verhaltenstherapeut hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !
Natürlich kann man jegliche Störung auch aus anderen Perspektiven sehen. Spirituell natürlich auch. Die Frage ist, ob damit der Verlauf und die Prognose der Erkrankung sinnfüllend bzw. aus der Perspektive von Anderen positiv beeinflusst wird.

Die bipolare Störung (manisch-depressive Erkrankung) ist ja u.a. dadurch gekennzeichnet, dass in manischen Phasen keine Krankheitseinsicht besteht. Häufig kommt es in dieser Phase zu "Umdeutungen" bis hin zu totalen Verkennungen der Realität. Aus meiner persönlichen Erfahrung mit Patienten mit einer bipolaren Störung mus ich leider feststellen, dass dann gerade der Übergang von Spiritualität zu Psychosen (mit religiöse Wahnthemen) fliessend sein kann.

Ich bin sehr dafür eine Basistherapie mit Phasenprophylaxe von Lithium, Lamotrigen, Valproat oder Carbamazepin sowie ggf. eine Antidepressivamedikation mit Erhaltungsdosis durchzuführen. Was man sonst an Ansichten oder Möglichkeiten zur Sinnfindung und Stabilisierung hat oder benötigt, sei jedem selber überlassen. Ich wäre da sehr für Achtsamkeitsbasierte Therapie (mindfulness), was ja nicht so fern von Spiritualität ist.