So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Ich lebe seit 5 Jahren getrennt von der Mutter meines Sohnes.

Kundenfrage

Ich lebe seit 5 Jahren getrennt von der Mutter meines Sohnes. Seitdem hab ich kein Selbstbewusstsein mehr. Habe deswegen gestern die liebe meines Lebens die ich erst am 20.6 kennengelernt habe verloren. zumindest für den moment, da sie auch sagt ich sollte dieses thema für mich aufarbeiten. hilft mir ein persönliches gespräch mit einem Ihrer Kollegen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

fünf Jahre als Folge der Trennung ein geringes Selbstwertgefühl zu haben ist eindeutig zu lange. Von daher kann ich verstehen, dass Ihre neue Beziehung "auf Eis liegt".

Ausserdem vermute ich, dass es nicht nur die Trennung die Ursache für Ihr vermindertes Selbstbewusstsein ist. entweder war die Trennung nur ein Auslöser dafür, oder Ihre Beziehung ist schon lange sehr bergab gelaufen.

Nach dem was Sie schildern brauchne Sie sicher einen kompetenten Gesprächspartner um die alte Beziehung loszulassen, zu klären, wofür Sie stehen und wie Sie zu sich stehen können und um überhaupt wieder offen zu sein für eine Beziehung. Sie wollen ja sicher keine "Betreuerin" und Ihre Partnerin will sicher einen Mann.

Da kommen für Sie sowohl psychologische als auch ärztliche Psychotherapeuten in Frage.

Herzliche Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie