So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen sohn 17 jahre, der seit seiner akneerkrankung

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen sohn 17 jahre, der seit seiner akneerkrankung sehr zurückgezogen lebt. Er hat voriges jahr den realschulabschluss schlecht bestanden, u dieses jahr auf freiwillige basis das jahr wiederholt er hat dieses jahr nichts bestanden u findet es nicht für nötig die mündliche Pruefung zu machen. Er ist antriebslos hat zu nichts lust und schläft den ganzen Tag und spielt Computerspiele. Mein Mann u ich wissen gar nicht was mir machen solen wir waren schon bei einer Jugendpshychologin mir kommt es vor als würde er sich da verstellen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

das ist eine schwierige Situation. Wenn Ihr Sohn unter der Situation leidet und bereit ist, etwas zu tun, so ist es sicher wichtig, dass Sie zu dne Terminen mit der Therapeutin mitkommen. Denn es trifft ja nicht nur Ihren Sohn, sondern die ganze Familie leidet darunter.

Wenn er nicht leidet, haben Sie leider schlechte Karten etwas gegen seinen Willen durchzusetzen.

Allerdings halte ich es für sehr wichtig, dass er von einem Kinder- und Jugendpsychiater gesehen wird um diagnostisch Klarheit zu bekommen, ob es im Zusammenhang mit der Akne steht, ob es eine Entwicklungsphase ist, die noch im Normbereich ist, oder ob es Vorboten einer schwereren seelischen Erkrankung wie z.B. einer jugendlichen Schizophrenie sind. Das hat nämlich Auswirkungne auf die Wahl einer wirksamen Therapie.

Herzliche Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie