So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.
Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

ich habe eine 6 j hrige tochter deren vater sich nicht um sie

Kundenfrage

ich habe eine 6 jährige tochter deren vater sich nicht um sie kümmert. ich habe immer wieder den kontakt zu ihm hergestellt weil sie sagte sie wolle ihn sehn, doch immer habe ich es nicht geschafft. manchmal waren jahre wo er sie nicht gesehen hat, dann wieder zeiten wo es öfter war und jetzt beginnt er sich wieder komplett abzuseilen. was soll ich ihr sagen, wie kann ich ihr helfen? sie tut mir so leid.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

das ist eine schwere Situation, in der Sie sind.

Einerseits ist es für das Kind wichtig, dass Sie den Vater nicht schlecht machen, damit es nicht Partei für oder gegen einen Elternteil ergreifen muss.

Andererseits ist es ebenso wichtig, dass Sie dem Kind nicht einen Vater vorspielen, der er nicht ist und sein Verhalten dauernd entschuldigen.

Es ist völlig in Ordnung, wenn Sie dem Kind sagen, was Sie unternommen haben / unternehmen, damit der Kontakt zustande kommt, aber auch klar sagen, dass der Vater seinen Teil nicht tut. Also z.B. "Ich habe mit Deinem Vater telefoniert, ob er Dich am nächsten Wochenende sehen kann, aber er hat gesagt, das er keine Zeit für Dich hat."
Ihr Kind verdient diese Klarheit und wird damit besser zurecht kommen, als wenn sie ihm eine Scheinwelt vorspielen.

Herzliche Grüße