So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Wolfgang Spitta.

Wolfgang Spitta
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung:  Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
40449672
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Wolfgang Spitta ist jetzt online.

Ich habe eine dissoziative St rung und bin fast 10 Jahre bei

Kundenfrage

Ich habe eine dissoziative Störung und bin fast 10 Jahre bei einer Psychotherapeutin in
Behandlung. Ich suche jetzt eine neue Therapeutin die mich weiterbehandelt. Ich führe
momentan mehrere Probegespräche. Bis zum Jahresende soll der Wechsel stattgefunden
haben. Ich habe sehr große Schwierigkeiten mich von meiner alten Psychotherapeutin zu
trennen.Ich bin seit Wochen sehr traurig und mag an das Ende nicht denken. Ich habe richtig Angst davor, daß ich es nicht schaffe.Der Wechsel
bringt bestimmt auch einiges Positives an sich mit, aber meine Gefühle des Abschiedes/Trauer belasten mich sehr.Als Unterstützung nehme ich Opipramol. Was kann ich tun, damit der Abschied mich nicht so sehr belastet?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,
10 Jahre sind eine lange Zeit. Und wenn eine intensive therapeutische Beziehung bestanden hat, ist eine entsprechende tiefe Trauer eine ganz normale und angemessene Reaktion. Zum Trauerprozess gehören Wut (in jedem Abschied liegt auch eine "Ungerechtigkeit"), Trauer über den Verlust und Angst (was kommt danach?) dazu. Deshalb ist Ihre Angst ebenfalls eine gesunde und angemessene Reaktion. Und natürlich tut es weh!

Wenn die Therapie beendet war bei der Therapeutin steht ein Abschied an. Den können Sie, ja müssen Sie mit der Therapeutin gemeinsam planen und erarbeiten. Das Opipramol ist dabei nur eine chemische Unterstützung.

Trauer braucht Trost und deshalb ist sehr wichtig, dass Sie außer der Therapeutin Menschen haben, bei denen Sie Trost finden können.

Herzliche Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wie kann man den Abschied planen? Einen letzten Termin zu vereinbaren und dann ist

Schluß ist für mich Horror!

Wie gehe ich mit Überflutungen von Gefühlen um?

Wenn ich jetzt nach der Therapiestunde nach Hause fahre bin ich sehr traurig und z.

T. auch wütend. Je näher der Termin dann rückt umso schlimmer wird es dann.

Ich möchte ja nicht nach der letzten Stunde alles hinschmeißen.Wie kann man soetwas erarbeiten? Meine Gefühle werden ja nicht mal eben weniger, zumal das

eigentliche Trauma (Verlust von nahen Angehörigen) noch gar nicht aufgearbeitet wurde. Ist ein Kontakt nach Therapieende hilfreich oder eher erschwerend? Meine Ärztin hatte mir angeboten zu Energiebehandlungen zu kommen wenn ich es möchte.

 

Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

fogendes irritiert mich:

1. Das eigentliche Trauma ist noch garnicht aufgearbeitet worden.
Was haben Sie denn in den 10 Jahren mit der Therapeutin erreicht?
Entweder das Bearbeiten des Traumas war nicht Bestandteil des Therapieziels, dann ist ein Ende in Ordnung, oder es war Bestandteil des Therapieziels, dann verstehe ich allerdings nicht, warum die Therapie beendet, bzw. abgebrochen wird.

2. Ich lese, wie intensiv Sie sich mit dem Abschied auseinandersetzen. Das ist sehr gut. Was ich vemisse ist der Teil der Verantwortung, der bei der Therapeutin liegt: Was tut die Therapeutin denn zur Planung eines guten und angemessenen Endes der Therapie? Beispielsweise in Bezug auf langsame Vergrößerung der Abstände zwischen Therapiestunden, evtl parallele Stunden mit dem/der neuen TherapeutIn, Kontakt nach Therapieende etc.

Wenn Sie von der Ärztin zusätzlich Energiebehandlungen bekommen (was auch immer das ist) und Ihnen das hilft: gut. Trotzdem brauchen Sie zum einen weitere Menschen, die Sie trösten können und Sie müssne mehr Klarheit von der Therapeutin zu den Punkten oben einfordern.

Herzliche Grüße


Verändert von Wolfgang Spitta am 19.06.2010 um 08:21 Uhr EST
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung: Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
Wolfgang Spitta und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ein Therapieziel wurde nicht konkret vereinbart. Mein Ziel war zuest, das mir geholfen

wird und ich besser im Alltag zurechtkomme. In 10 Jahren habe ich sehr viel gelernt, damals hatte ich 2x2 Stunden pro Woche und noch sehr viel Telefonkontakt weil ich alleine nicht zurechtgekommen bin. Jetzt mit 1 Stunde pro Woche bin ich schon einiges stabiler und kann den abgespaltetenen Teil schneller wieder in Griff bekommen.Sie hat mehrfach versucht das Trauma zu bearbeiten doch ich bin nicht stabil genug dazu gewesen.Durch den Mißbrauch in früher Kindheit und auch später ist das auch nicht so ganz einfach. Das Therapieende ist durch eine Äußerung von mir in einer email

zustande gekommen. Ich bin da sehr wütend und unzufrieden gewesen mit allem und

habe ihr das geschrieben was zur Folge hatte, das sie gesagt hat, daß durch diese Äußerung ich geäußert hätte, das ich bei ihr nicht weiterkommen würde.Zuerst bin ich

aus allen Wolken gefallen weil ich damit nicht gerechnet hätte.Ich habe es ihr geschrieben, als das innerlliche Kind wieder dominant gewesen ist. Insofern ist es wohl

schon ok so. Ich habe auch das ganze Jahr Zeit bekommen für den Wechsel. Das innere Kind macht jetzt wieder mehr Theater, auch in der Stunde bin ich sehr kindlich

und weinerlich.Von daher fällt es mir sehr schwer über die Trennung dort zu sprechen.

Halten Sie es für sinnvoll jetzt schon das Ende genau zu besprechen oder erst wenn ich mich fest für eine neue Psychologin entschieden habe? Darf die alte Therapeutin mich abweisen wenn ich es noch nicht möchte/kann? Halten Sie ein Gespräch zwischen den Therapeutinnen alt und neu für sinnvoll?Sie haben mir schon gute Anregungen gegeben. Da das Thema mich sehr belastet, hoffe ich, daß ich nicht zu

umfangreich dazu schreibe.

Experte:  Wolfgang Spitta hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
ein Jahr Zeit für den Wechsel ist ok. Sowohl die Suche nach einem neuen Therapeuten, als auch das Beenden der jetzigen Therapie braucht ja Zeit.

Ich würde auch schon das Ende der Therapie mit der Therapeutin besprechen, wenn Sie noch auf der Suche nach einem neuen Therapeuten sind. Alleine schon um heraus zu arbeiten, was für einen Therapeuten/Therapeutin Sie denn als nächstes brauchen, um weiter zu kommen. Es muss ja jemand sein, der anders ist, sonst wäre der Wechsel Unsinn.

Natürlich darf ein Therapeut eine Therapie beenden, auch wenn es der Klient noch nicht will. Dazu ist es aber sehr wichtig (meine Meinung), dass der Klient genau weiss, warum die Therapie beendet werden soll. Das muss therapeutisch nachvollziehbar und transparent sein. Sonst hat der Klient den Verdacht, der Therapeut beendet die Behandlung aus persönlichen Gründen. Dann denken Klienten oft entweder, mit ihnen wäre etwas nicht in Ordnung, oder mit dem Therapeuten wäre etwas nicht in Ordnung, das die therapeutische Beziehung abgebrochen wird.
Das wäre also aus meiner Sicht ein weiteres sehr wichtiges Thema in den verbleibenden Stunden.

Da ich selber eher kurztherapeutisch und mit Gruppen arbeite – weniger Stunden insgesamt, aber manchmal auch über mehrere Jahre verteilt und mit zweimonatlichen Wochenendworkshops, kann ich nichts über das Behandlungskonzept der Kollegin sagen. Wenn es Ihne bisher geholfen hat, war es für die Zeit bis jetzt sicher das Richtige.

Herzliche Grüße

Verändert von Wolfgang Spitta am 19.06.2010 um 13:43 Uhr EST
Wolfgang Spitta, Arzt für Psychiatrie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 123
Erfahrung: Systemisch - lösungsorientierte Therapie und Beratung, Systemaufstellungen, Supervision
Wolfgang Spitta und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank! Es hat mir geholfen was Sie mir geschrieben haben. Vor allem weil Sie

eine neutrale Person vom Fach sind und weder mich noch meine Th. kennen. Dadurch

habe ich neue Anregungen und Tips bekommen und kann vielleicht einiges aus einem

anderen Blickwinkel sehen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie