So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an El-Wahsch.
El-Wahsch
El-Wahsch, Dr.
Kategorie: Pharmazie
Zufriedene Kunden: 17
Erfahrung:  Approbation als Apotheker, Diplom, Doktorarbeit
39724993
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pharmazie hier ein
El-Wahsch ist jetzt online.

Schmerzen in den F en auf Grund schlechter Durchblutung

Kundenfrage

Schmerzen in den Füßen auf Grund schlechter Durchblutung
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Pharmazie
Experte:  El-Wahsch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Wie alt sind Sie?
Wie ist Ihr Gewicht? Sind Sie Raucher?
Nehmen Sie andere Medikamente ein?
Was haben Sie bereits gegen Ihre Schmerzen gemacht?

Es gibt viele Informationen, die mir helfen können, Ihnen eine noch bessere Antwort geben zu können, aber ich werde Ihnen trotzdem vorab schon mal ein paar gute Tips geben:

• mit dem Rauchen aufhören, da sonst Durchblutungsstörungen zunehmen
• kalorienarm ernähren. eventuell Gewicht reduzieren an
• viel spazieren gehen und sich regelmäßig bewegen
• Vermeiden Sie Stress und Hektik
• auf gute Fußhygiene achten
• Fußbäder nur wenige Minuten dauern und nur lauwarm
• Lassen Sie auch andere Erkrankungen, die als Risikofaktoren Durchblutungsstörungen begünstigen können (Diabetes mellitus, Gicht, Bluthochdruck,
Fettstoffwechselstörungen), ständig ärztlich kontrollieren und behandeln

Medikamententips:
Franzbrandwein von Algäuer Latschenkiefer: das Einreiben der Beine und Füße fördert die Durchblutung.

Ginkgo Extrakt (z.B. Ginkobil Ratiopharm): es fördert nicht nur die Durchblutung im Ggehirn, sondern auch peripher wie in den Beinen.

Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie diese gerne stellen.
Herzliche Grüße,

Devid El-Wahsch
El-Wahsch und weitere Experten für Pharmazie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Schmerzmittel?
Experte:  El-Wahsch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Je nach Stärke der Schmerzen können Sie es zunächst mit herkömmlichen Schmerzmitteln versuchen, wie den nichtsteroidalen Antiphlogistika (beispielsweise Aspirin, Ibuprofen oder Paracetamol. Als Schmerzmittel zur äußerlichen Anwendung können Sie auch eine pflanzliche Salbe verwenden wie Arnikasalbe oder gemeinen Beinwell (medikamentenname: Traumaplant oder Kytta).

Führen Sie bitte auch die Wechselbäder durch: Kalt - warm - kalt - warm - usw.

Viele Ärzte verschreiben Ihren Patienten ASS 100 mg zur sog. Blutverdünnung auch in den Beinen. Oder den Wirkstoff Pentoxyfyllin (Medikamentenname Trental). Dieser hilft ebenfalls, die Durchblutung peripher in den Beinen zu verbessern.
El-Wahsch und weitere Experten für Pharmazie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  El-Wahsch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für das Akzeptieren der Antworten. Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und mache es auch gerne wieder. Habe Ihnen gerade meine Bewertung abgegeben und würde mich auch über Ihre Bewertung freuen.
Herzliche Grüße,

Devid El-Wahsch