So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1765
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Hallo, ich bin 56 Jahre, weiblich, wiege 67 kg. und bin

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich bin 56 Jahre, weiblich, wiege 67 kg. und bin 162cm groß. Nun zu meiner Geschichte.
Habe seit ca. einem Jahr so komische Nerven Anfälle im unteren Bereich. Habe irgendwann raus gefunden, wenn ich meinen Nacken gerade mache, dass es dann besser wird. Jetzt seit ca. vier Wochen wird mir bei einfachen Bewegungen schwindelig. Waschmaschine einräumen, eine Schale aus dem unteren Schrank holen, oder den Müllbeutel raus holen. Auch im liegen, wenn ich den Kopf zur Seite bewege, wird mir schwindelig. Vor zwei tagen tat mir dann Nachts das Bein weh und als ich morgens aufgestanden bin, konnte ich nicht mehr mit dem linken Bein auftreten. Das Knie war über Nacht angeschwollen und heiß. Ich kann es nicht mehr knicken und laufen nur noch mit ganz durch gestrecktem Bein und das Bein muss nach außen gedreht sein, dann gehts. Liegen auf der Seite geht garnicht. Komme nicht mehr mit dem Bein hoch um mich umzudrehen. Der Arzt hat mir erstmal Kortison verschrieben mit Verdacht auf Rheuma im Knie. Habe Arthrose in den Händen und nehme MTX. Außerdem wird meine Schulter auch mit Kortison Spritzen behandelt, da ich dort auch seit Jahren starke Schmerzen habe. bin noch voll berufstätig und mache auch nicht krank. Aber jetzt bin ich doch langsam verzweifelt, weil mir nicht so richtig geholfen wird. Ich selbst habe den Verdacht, dass die Schmerzen im Knie vom Rücken kommen und die Schmerzen in der Schulter vom Nacken. Können Sie mir einen Tipp geben, an wen ich mich wenden kann bzw. was das alles sein kann.
Danke ***** *****
Susanne
Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Orthopädie
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
im unteren Rücken Bereich
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich weiter.

In einem solchen Fall gilt es zu trennen. Der Schwindel sollte von einem HNO Arzt geklärt werden, es handelt sich hier wahrscheinlich um einen sogenannten paroxysmalen Lagerungsschwindel, der mit Lagerungsübungen behandelt wird.

Die Schmerzen im Bein/Knie können durch eine Arthrose im Knie verursacht werden. Hierbei sollte eine Untersuchung und ein Röntgenbild erfolgen, um die Ursache zu klären. Das wird der Orthopäde durchführen. Bis dahin kann auch ein Schmerzmittel (zB Ibuprofen, unter Magenschutz mit Pantozol) die Schmerzen lindern, wenn das Kortison nicht hilft.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1765
Erfahrung: Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.