So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1827
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

2013 wurde mir eine neue hüftprothese eingesetzt. In den

Kundenfrage

Im Jahre 2013 wurde mir eine neue hüftprothese eingesetzt. In den beiden Jahren darauf ist die Hüftprothese 7x luxiert und immer wieder neu eingesetzt. Als ich in der Reha war, luxierte die Hüftprothese zum achten mal. Im dortigen Krankenhaus hat man festgestellt, dass die Pfanne für den Schaft zu gross war. Aufgrund dessen hat man neue Teile bestellt, und mir die neue Hüftprothese fest einzementiert. Da ich nach über 3 Jahren plötzlich Schmerzen bekam, habe ich in einem Krankenhaus die Notaufnahme aufgesucht. Dort wurde festgestellt, dass der Prothesenkopf zu waagerecht eingesetzt wurde., und sich aufgrund dessen der Schaft lockern kann. Ich habe in 6 Tagen einen Termin zur Skelettszintigraphie und in 10 Tagen einen Termin beim Orthopäde. Die Schmerzen verschlimmern sich und ich gehe seit heute an zwei Gehilfen. Wenn ich keine schweren Sachen hebe und mich ganz ruhig verhalte, kann dann die Hüftprothese trotzdem luxieren, und muss ich Ihrer Meinung nach sofort etwas unternehmen, oder kann ich noch ein paar Tage aushalten, ohne dass ich Angst bekommen muss?
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 12 Tagen.

Guten Abend, ich bin Experte und Orthopäde und ich würde Ihnen gerne weiterhelfen. Ihre Angaben sind jedoch leider zu ungenau und zur richtigen Beurteilung fehlen mir die Röntgenbilder. Wodurch Ihre Schmerzen verursacht werden, kann ich ohne körperliche Untersuchung und weitere Befunde leider nicht feststellen, daher auch nicht, ob eine Luxationsgefahr besteht und wie groß diese ist. Dazu gibt es zu viele Möglichkeiten. Evtl. könnten Sie hier ein Röntgenbild aus jüngster Zeit einstellen? Ich hoffe auf Ihr Verständnis, Dr. Nowak