So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2159
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich habe seit geraumer Zeit - da zur viel Arbeit und Stress

Beantwortete Frage:

Ich habe seit geraumer Zeit - da zur viel Arbeit und Stress - auch psychischer - folgende Beschwerden: mir schlafen beim Schlafen die Finger ein - vor allem rechts, Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger und die brauchen dann ewig lange, dass sie wieder aufwachen; dann auch wieder beim Zähneputzen - mal muss ich links, mal rechts (während 2 Minuten); links sind es meist Ringfinger, Mittelfinger und Zeigefinger;
ich weiß oft nicht, wie ich schlafen soll; mit 1 Polster, mit 2 Polster, liege ich links, schläft mir rechts alles ein, liege ich rechts, schläft mir links alles ein; seit Samstag ist mir ganz "bamstig" im Kopf - wie schwindelig und Watte im Kopf; ich habe ihm Internet 2 Übungen gesehen: Kopf 45 Grad drehen, überstrecken und die Gegenseite mit Faust runterziehen; Kopf nach vorne und ziehen; am Sonntag ist es mir danach wirklich besser gegangen und auch heute Nacht konnte ich schlafen; nur in der Früh ist mir wieder alles eingeschlafen, habe auch darauf geachtet, dass ich nicht verspannt liege, sondern die Schultern runterziehe; heute vormittag habe ich wieder die Übungen gemacht, dann ist mir der Mittel und Ringfinger rechts bamstig geworden, auch bis in die Hand; hab dann wieder eine panikattacke bekommen und bin zum Hausarzt; die hat auch gemeint, ich bin ihm Burn Out - was ich auch selber mir jetzt zugestehe - bin völlig ausgelaugt - ich gehe jetzt 2-3x pro Woche massieren und achte darauf, dass mir die Masseurin links und rechts vom Hals und auch hinten diese dicke Sehnen "ausrasiert" - ich hoffe, ich mache da nichts falsch; war grad auch beim Röntgen: anbei der Befund:
HWS ap und seit mit Funktionsaufnahmen:
Die Distanz zwischen Den und Massa lateralis ist seitengleich. Wirbelkörper regelrecht hoch. Streckhaltung der Achse. Bandscheibe C5/C6 mittelgradig verschmälert, die Bandscheibe C6/7 aufgrund Schulterhochstand etwas begrenzt beurteilbar, diese von geringgrad. Höhenreduzierung, ansonsten die Bandscheibenzwischenräume erhalten.
Am untern Drittel der HWS zeigen sich geringgradige spondylophätere Randkantenzuschärfungen sowie Uncarthrosen, die Inververtebragelenke ohne Auffälligkeiten.
Eingeschränkter Bewegungsumfang bei Anteflexion in Höhe des unteren Drittels der HWS, kein Hinweis auf begrenzungsindizierte patholog. Wirbelverschiebungen:
Diagnose: Streckhaltung der Achse
Osteochondrosen der Bandscheiben C5 bis C7 mit Punktum Maximum in Höhe C5/6
Geringgradige Uniarthrosen sowie Spondylose
Eingeschränkter Bewegungsumfang bei Antiflexion
Stp komplette Schilddrüsenentfernung Strumektomie
Frage: was soll ich jetzt machen? welche Übungen???
Bandscheibenvorfall hab ich eh keinen oder??
diese neurogischen Ausfälle, krieg ich diese mit Übungen und Massagen wieder weg?
wie soll ich liegen beim Schlafen, hoch? niedrig?
kann das auch psychosomatisch sein - Einschlafen der Finger und Hände habe ich bestimmt schon ein paar Monate, aber so arg wie in den letzten 7 Wochen wars noch nie
Der Schwindel bzw das Schwindelgefühl seit Samstag ist mir auch unheimlich, auf mir lastet zur Zeit viel Arbeit.....
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Monat.

Willkommen bei Justanswer. Ich bin Experte für Ihre Fragen, die ich gerne folgendermaßen beantworten möchte:

Für Ihre Beschwerden kommt Folgendes in Frage:

1.) Streßbedingte Nackenmuskelverspannungen, die Schwindel verursachen können und Gefühlsstörungen in den Händen.

2.) Taubheitsgefühle in den Fingern (Daumen bis Ringfinger-Hälfte) können allerdings auch durch ein sog. "Carpaltunnelsyndrom" bedingt sein. Das ist eine Einengung des N. medianus am Handgelenk durch ein quer verlaufendes Band. Therapie: Spaltung des Bandes und damit Entlastung des N.medianus (Neurochirurg fragen, der den Nerv vermessen kann und operiert)

3.) Die von Ihnen beschriebenen Übungen (=Stretching) sind sinnvoll, um Verspannungen der Nackenmuskulatur abzuschwächen oder zu beseitigen.

4.) Ob ein Bandscheibenvorfall vorliegt, kann auf Röntgenaufnahmen nicht beurteilt werden, nur auf MRT oder CT-Aufnahmen. Die beschriebenen degenerativen Veränderungen auf den Röntgenbildern sind altersentsprechend und müssen nicht zu den Beschwerden führen. Die Streckhaltung der HWS findet man häufig bei Verspannungen der Nackenmuskulatur.

5.) Beim Schlafen benutzen Sie am besten ein zusätzliches kleines Kissen (40x40cm), um damit, wenn Sie auf der Seite liegen die Schulter-Kopf-Differenz auszugleichen. Das Kopfteil des Bettes etwas hochstellen. Ganz ungünstig für Sie wäre, wenn Sie die Angewohnheit hätten, auf dem Bauch zu schlafen und den Kopf zum Atmen immer zur Seite drehen müssten. So könnte es zu Nerveneinklemmungen und Gefühlsstörungen in den Händen kommen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas behilflich sein konnte und würde mich über eine positive Bewertung freuen, indem Sie 3 bis 5 Sterne anklicken würden. Nur so erreicht mich ein Teil des von Ihnen eingesetzten Honorars. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Ihnen alles Gute, Ihr Dr. Nowak

Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Perfekt - vielen Dank ***** ***** Massagen kann ich 2-3 pro Woche machen lassen und darf ich auf diese Wärmepads /Thermacare auflegen - auch beim Schlafen ??
Vielen vielen Dank, ***** ***** von mir eine 5!!!!