So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1753
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Guten Tag. Ich bin ein 21 jähriger Mann, normalgewichtig,

Beantwortete Frage:

Guten Tag.
Ich bin ein 21 jähriger Mann, normalgewichtig, nichtraucher.
Bis vor 4 Jahren habe ich verschiedene Kampfkünste trainiert, doch dann kam es 2 mal zu einer Luxation der Patella im linken Knie mit Bänderrissen was jeweils eine Operation nach sich zog.
Die letzte Operation mit schaffung eines neuen Knochenansatz einer Sehne am Schienbein unterhalb des Knies.
Seit dem habe ich auch größere Schwierigkeiten mit dem beugen des Knies.
Knorpel ist wohl allerdings nicht beschädigt.
Wie stehen meine Chancen wieder eine Kampfkunst wie z.B. Karate ausüben zu können ?
Oder sollte ich es ganz und für immer sein lassen ?
Ursächlich für die Luxationen war wohl das die "Führungsschiene" der Patella bei mir zu Flach ist.
Nebendiagnosen:
Behandelte AVNRT
Kompletter, frequenzabhängiger LSB ohne erkennbare Ursache am HerzenVielen Dank für die Antwort schon im Voraus!
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich weiter.

Generell ist die Prognose für Kampfsport bei einer solchenKonstellation ungünstig, wenn auch nicht ausgeschlossen. Ein ezu flache Gleitrinne (Trochlea) lässt sich nur mit viel Aufwand beheben un dist im Ergebnis unsicher. Kampfsport ist für das Knie hochbelastend, gerade auch für die Patella. Da eine Veranlagung zur Patellaluxation vorliegt, ist es also ungüsntig, einen Sport zu betreiben, der diese Luxation provoziert. Ich würde zu anderen Sportarten ratenm die weneiger Kniebelastend sind.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** sich Zeit genommen haben um meine Frage zu beantworten.
Gibt es denn etwas das ich für mein Bein tun kann um eine erneute Luxation unwahrscheinlicher zu machen ?
Könnte zum Beispiel Muskelaufbau das Knie unterstützen ?
Gibt es eine Sportart die sie empfehlen würden ?Vielen Dank!
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, der Muskelaufbau ist sogar sehr wichtig; heirbei wird aber die Oberschenkelmuskulatur aufgebuat, weil diese fast komplett über die Kneischeibe läuft und diese damit zentriert. Als Sportarten kommen alle in Betracht, bei denen abrupte Stopps und Drehungen auf dem Knie vermieden werden.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Hilfe !