So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1763
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Man riet mir (lange Zeit Gonarthrose) mit 72Jahren zu

Beantwortete Frage:

Man riet mir (lange Zeit Gonarthrose) mit 72Jahren zu künstlichem Kniegelenk, "erst rechts, dann bald das linke!") In der Physiotherapie bei KG merke ich, dass der Schiefgang mir Rückenschmerzen bereitet, das rechte Kniegelenk ist noch lange nicht geheilt und -kann man dieses rechte wieder rausoperieren? Seit dem Einsetzen, 19.9.16 kann ich kaum gehen und kaum Schuhe tragen auch keine Hausschuhe!
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Orthopädie
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wenn das Telefongespräch auch wieder Kosten verursacht, will ich es n i c h t!
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich weiter.

Ein künstliches Kniegelenk kann man nicht wieder entfernen, nur austauschen oder das Gelenk komplett versteifen; bei Schwellungen empfiehlt sich ein Kompressionsstrumpf, wenn Rückenschmerzen auftreten sollte ein Beinlängenunterschied ausgeschlossen, bzw. mit Schuheinlagen ausgeglichen werden.

Wenn nach 1 Jahre immer noch Probleme bestehen, ist eine erneute Untersuchung mit Punktion des Kniegelenks (zum Ausschluss eines Infektes), ggfs. einer Szintigrafie (Aussschluß Lockerung/Infekt) und ggfs., einem CT sinnvoll. Auch muss eine Instabilität des Gelenkes ausgeschlossen werden.

Hier kann auch eine Zweitmeinung in einer orthopädischen Klinik eingeholt werden.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

Sehr geehrter Patient,

Ich sehe, dass Sie meine Antwort negative bewertet haben und es tut mir leid, dass Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden waren. Denken Sie daran, ich kann Ihnen nur wahrheitsgemäße Angaben machen und muss mich an Fakten halten, auch wenn das manchmal nicht das ist, was Sie hören wollen. Aber ich möchte Ihnen eben auf gar keinen Fall schaden. Wenn es an Ihre Situation liegt, dass Sie verärgert sind, nicht aber an der Qualität meiner Antwort, denken Sie bitte über eine Neubewertung nach. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, steht es Ihnen frei kostenlos weiter bei mir nachzufragen. Ich bin hier, um Ihnen zu Ihrer Zufriedenheit zu helfen.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe eine weitere Frage, da haben Sie in meiner ersten auch was übersehen:Das erste, rechte Kniegelenk wurde eingesetzt, dann sollte ich besser gehen können - ich war wegen der Arthrose x-beinig - es sollte aber dann möglichst schnell eine 2.OP am rechten Knie erfolgen.Ein Jahr ist die OP her, die Schmerzen usw heilen langsam - a b e r ich stehe jetzt schief, das rechte, operierte Bein steht gerade, das andere schief und bei den intensiven Streck und Dehnungsübungen der Krankengymnastik scheint das sehr hinderlich, war es vielleicht eine Schnapsidee der Orthopäden mir zu so einer OP und zweite vorausgesetzt zu raten? Wenn ich dieses gesendet habe, werde ich auch noch auf "call me" drücken, falls das nicht klappt, frage ich schon Sie, ob wir telefonieren könnten
Gunda Petersen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen sie mir mit: Die Seite nimmt meine Telefonnummer nicht an, wie kann ich dann angerufen werden?!
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 2 Monaten.

Nein, das war genau der richtige Rat des Orthopäden. Wenn ein Bein einen Knick aufweist, muss es bei einer Prothesenimplantation gerade werden - sonst hält die Prothese nicht. Das Vorgehen Ihres Orthopäden ist richtig und meidzinischer Standard.

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.