So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2965
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich habe Osteoporose T-Score -3,34. Dazu noch Osteochondrose

Beantwortete Frage:

Ich habe Osteoporose T-Score -3,34. Dazu noch Osteochondrose und 1.gradige Pseudospondylolisthese C4/5.Mäßige Spondylose der BWS,Osteochondrosen und intraspongiöse Discushernien v.a im mittleren und kaudalen BWS-Drittel und im thorakolumbalen Übergang. Geringe Spondylose der LWS. Geringe Osteochondrosen v.aL2/3 Geringe Spondyloarthrosen der LWS. M.Baastrup. Geringe Coxarthrose bds,kleine Verkalkungen der Hüftgelenkskapseln.Geringe SI-Arthrosere li. Pelvine Fibroostose.Habe ständige Schmerzen arbeite in der Metallbranche.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo

Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen.

Hört sich nach langjähriger schwerer körperlicher Arbeit an, da es einigen "Verschleiss" an Ihrer Wirbelsäule gibt. Wo genau haben Sie die Schmerzen? Im Rücken selbst oder strahlt es in die Beine aus? Haben Sie Physiotherapie mit gezielter Kräftigung der Rückenmuskulatur und Optimierung ihrer "Arbeitsweise" gemacht? Kann man Sie ev vom Arbeitgeber her anders einsetzten, so dass Sie nicht mehr schwer heben/tragen müssen?

Wo wurde der T-Socre gemessen? Denn es zeigt eine behandlungsbedürfige Osteoporose an, die mit Vitamin D (plus Calcium, je nach Ernährung) und auch einem weiterem Medikament (z.B. ein Bisphosphonat) behandelt werden sollte, um das Risiko von Knochenbrüchen (Schenkelhals, Wirbel, Handgelenke) zu reduzieren.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Arbeite seit 1989 in der Metallindustrie immer schwer gearbeitet.Die Schmerzen sind im Rücken und im Nacken strahlen auch zeitweise in die Leisten. Habe schon eine leichtere Arbeit bekommen sind aber trotzdem bis zu 1000kg zu heben .Recht viel was leichteres gibt es nicht.Der T-score wurde in einen Röntgeninstitut gemessen.Nehme nur Calcium tabletten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
mache auch Physiotherapie.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 1 Monat.

Die Physiotherapie ist es sehr wichtig für sie und sie sollten versuchen diese weiterzuführen und auch Übungen zu Hause selbst zu machen. Die Arbeitssituation lässt sich wohl nicht mehr ändern. Wegen des T-scores: Sie müssen unbedingt Vitamin D zum Kalzium dazu nehmen sonst ist dies gefährlich für ihre Herzkranzgefässe im Sinne von Arterienverkalkungen. Auch sollten Sie das andere Medikament nehmen. Ich würde empfehlen dass sie dies mit dem Hausarzt besprechen.

Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.