So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2964
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Hallo, ich hätt da mal ne frage.. ich hab meinen mrt befund

Beantwortete Frage:

Hallo, ich hätt da mal ne frage.. ich hab meinen mrt befund bekommen....1. Zunehmende tendinopathie der patellasehne mittleren abschnitt 2. Zunehmende kleinzystische Alteration ventral des Vorderhorndes Aussenmeniskus u. Lokale Reizung des Hoffa'sche Fettkörpers 3. Chondromalazie 3. Grades im med. Hauptgenkes mit synovialis des. Med. Kapselapparates 4. Chondromalazie grad 2 an der med. Patellafacette bei vermehrter patella-tilt und shift nach lat. U. Narbige Veränderungen des retinakulum femoropatellare med. 5. Voroperierte Hinterhorn des innenmeniskus, kleiner einriss im vorderhorn des Aussenmeniskus, intakte kreuz und [email protected] was erwartet mich.... bin 42, weiblich, voll berufstätig mit selbständigkeit, 4 kinder und leider auch übergewichtig. (Versuche seit jahren abzunehmen, leider ohne erfolg)
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Orthopädie
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Zur schmerzsituation.... beim aufstehen, längeren ruhigen stehen (5 min.) Im schlaf, und beim gehen merke ich ein stechen im inneren kniebereich, bzw unter der kniescheibe. Trage eine manchette, damit leichte linderung (dadurch erträglicher), nachts werd ich jede nacht wach, beim aufstehen, teilweise starke anlaufschmerzen
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo

Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen und den Befund interpretieren. Das MRT beschreibt degenerative Veränderungen und auch ein Problem bei der Kniescheibenführung, was sich auch an den Veränderungen in der Sehe und hinter der Kniescheibe zeigt.

Am besten wäre Physiotherapie mit gezielter Kräftigung der Muskeln am Oberschenkel auf der Innenseite. Tagsüber würde ich dann Manschette nur nehmen, wenn sie ich längerer Zeit eine muskuläre Ermüdung merken. Denn so trainieren Sie die Muskulatur besser. Nachts dann die Manschette. Wenn das alles nicht hilft, muss man ev eine OP machen und die Bänder, die die Kniescheibe führen, etwas lösen. Dabei kann man dann auch den Aussenmeniskus anschauen.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Wenn nicht, bitte Rückfragen. Ich freue mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.

Mit freundliche Grüssen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was sind den die zystischen alterationen... und wie kann man die malazie aufhalten, weil für eine tep ist das ja noch lange viel zu früh?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Geht dann auch die schwellung durch die physio zurück, oder nur durch völliger entlastung.... für mich hängt viel davon ab, da ich keine absicherung durch eine versicherung wegen BU habe, bzw gekriegt habe, 1. Schnell wieder fit und 2. Lange im berufsleben bleiben
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie lange kann ich realistisch die malazie aufhalten, oder ist das zwangsläufig so, das die tep nicht aufzuhalten ist
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 1 Monat.

Von einer TEP sind Sie noch weit entfernt. Sobald die Kniescheibe besser läuft, würde sich die Malazie auch verbessern, auch wenn ein Schaden im Knorpel sich nur bedingt selbst "repariert", aber es wird dann besser belastet. Entlasten auf gar keinen Fall, eher im Gegenteil maßvoll trainieren und belasten. Zystische Alterationen sind auch Verschleisserscheinungen, aber das hat fast jedes Knie mit 42. Eine Gewichtsreduktion wäre natürlich sehr vorteilhaft. Ganz grob ist 1kg weniger 1% weniger Belastung für Knie und Hüfte.

Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.