So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1747
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Schwierig, schwierig. Vor etwa 2 Monaten Schmerzen Hüfte

Beantwortete Frage:

Schwierig, schwierig. Vor etwa 2 Monaten Schmerzen Hüfte links. Der HAusarzt verschrieb Schmerzmittel.. Vier Wochen später gelegentliches Taubheitsgefühl im Fuß links.. Nicht gehbehindern, doch ärgerrlich. Nicht ständig sondern nur gelegentlich.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Unbedingt. Eine MRT deutet auf eine breitbasige Vorwölbung in den Spinalkanal. Die lateralen Rezessus sind relativ eng. Summe: Breite Protrusia L4/5 mit beidseitiger lateraler Recessusstenose. Spondyarthrosen L4-S1 Ventrale Spondylosis deformans L2/
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Orthopädie
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Natürlich verstehe ich das. Komplizierter wird es durch den Umstand, dass der Neurologe nach Vermessung eine Diabetische Polyneuropathie vermutet. Ich geniesse eine nicht insulinpflichtie Diabetes 2. LETZTER Test 8,8. Meine Frage:Ist die Ursache der Beschwerden Polyneuropathie oder Foramenstenose?
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich weiter.

Die Differenzierung von diabetischer Polyneuropathie und Ausfällen aufgrund eines Bandscheebenvorfalles kann schwierig sein. Wenn die Beschwerden nur einseitig auftreten und nur zwitweise spircht dies sehr für den Vorfall, weil eine Polyneuropathie schleichend, aber stetig verläuft. Auch ein MRT Befund mit einer eindueitgen Stenose (Verengung) der Nervenaustrittspunkte passt sehr gut dazu. Es sollte also hier primär therapiert erden (Injektionen und ggfs. PRT (=periradikuläre Therapie)).

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke. Das erscheint mir schlüssig. Zu welcher Therapie würden Sie raten. Ob's auch mikrochirurgisch mag ich nicht so sehr.