So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Morgen, aus der Pfalz! wurde ein Riss der Supra- u.die

Beantwortete Frage:

Guten Morgen, aus der Pfalz! Im MRT wurde ein Riss der Supra- u.die Teilruptur der Infraspinatussehne an der rechten Schulter diagnostiziert. Da der verursachende Sturz 1Jahr her ist, ist ein Annähen der Supraspinatussehne wohl nicht mehr möglich. FRAGE: wird die infraspinatussehne vollständig heilen? Wie kann ich die fehlende Supraspinatussehne ersetzen? Beim Anheben des Armes auf 90Grad Winkel /Handfläche nach vorne , ist es mir nicht mehr möglich den Arm ohne Hilfe des zweiten wieder zum Körper zurückzudrehen. Welche der Sehnen ist dafür zuständig? Danke schön!!! Glg Petra
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Monat.

Willkommen auf Justanswer. Ich bin Experte für Ihre Frage, die ich gerne folgendermaßen beantworten möchte:

1.) Da der Unfall mit Riss der Supraspinatussehne bereits vor 1 Jahr war, ist anzunehmen, dass sich die Sehne zurückgezogen hat und der Muskel atrophiert (verkümmert) ist. Eine Wiederherstellung ist daher nicht möglich. Verifiziert werden könnte das durch eine Arthroskopie.

2.) Die Supraspinatussehne braucht nicht ersetzt werden, da die Funktion auch andere Muskeln des Schultergelenks übernehmen (Biceps, Deltamuskel)

3.) Ich verstehe nicht ganz, was Sie mit "zurückdrehen des Armes" meinen. Wenn Sie den Arm "nach vorne um 90° anheben", entsteht doch keine Rotation!? Wir sprechen als Ärzte von Innenrotation, Außenrotation, Abduktion (Arm seitlich anheben), Adduktion (Arm an den Körper drücken). Der m.infraspinatus rotiert den Arm nach außen. Hier ein Link dazu:

lexikon.doccheck.com/de/Musculus_infraspinatus

Die Sehne des m.infraspinatus heilt nicht von selbst wieder zusammen, da der Muskel sie ja auseinanderzieht. Gerissene Sehnen müssen wieder zusammengenäht werden.

4.) Wahrscheinlich entsteht die Bewegungseinschränkung bei Ihnen durch eine Verletzung der Rotatorenmanschette (Gelenkkapsel der Schulter), was operiert werden sollte. Danach sollte der Arm auf einer Abduktionsschiene für 2-3 Wochen gelagert werden und mit Krankengymnastik aus der Schiene heraus begonnen werden nach Entfernung der Fäden und Heilung der Wunde. Danach sollte sich eine Rehamaßnahme anschließen mit Bewegungsbädern, Physiotherapie, Krankengymnastik u.s.w.

Ich hoffe, Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein und würde mich über eine positive Bewertung zur Honorierung freuen. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Alles Gute, Dr. Nowak.

Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Her Dr Nowak,
besten Dank für die schnelle Antwort!
Es tut mir leid, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe; Beim Suchen ist mir der Begriff Elevation als am ehesten zutreffend aufgefallen.
Ich versuche es nochmals in Laiensprache: die Brustschwimmbewegung geht z.B nicht mehr! Oder angenommen ich würde einen Ball werfen wollen, schaffe ich es nicht mehr nach dem Ausholen den Arm wieder an den Rumpf zu 'drehen'. Im Schlaf liege ich oft mit der rechten Handinnenfläche auf dem rechten Ohr. Beim Zurück'drehen' des Armes (Handinnenfläche zur Hüfte) werde ich vor Schmerzen wach. Welche Sehne ist das?
Oder ist das tatsächlich die Rotatorenmanschette? Hätte man das im MRT nicht sehen müssen?Ich scheue die OP, da meine Phsiotherapeuten abraten und ich zudem noch die Eltern pflege und keine ca6-8 Wochen ausfallen kann....! Für wie dringend würden Sie die OP aus der Ferne anraten?Danke schön nochmals! Bewertung gebe ich gleich ab!Mit freundlichen Grüßen
Petra Diehl
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dr Nowak???
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Monat.

Danke für die positive Bewertung.

Bei der Brustschwimmbewegung sind mehrere Muskeln beteiligt. Wenn der Arm dabei zur Seite geführt wird, ist der m. infraspinatus beteiligt.

Die Innenrotatoren sind: m.subscapularis, m.deltoideus pars clavicularis, m.teres major, m.latissimus dorsi, m.pectoralis major,

m.biceps caput longum.

Beim Zurückdrehen des Armes zur Hüfte entsteht ebenfalls eine komplexe Bewegung, bei der mehrere Muskeln beteiligt sind. Verletzungen der Rotatorenmanschette wären auch im MRT zu sehen, allerdings ist ja der Unfall schon 1 Jahr her und frische Verletzungen sind vernarbt.

Ich kann verstehen, wenn Sie die OP scheuen, allerdings wird es wohl kaum ohne OP abgehen. Leider ist die Nachbehandlung oft sehr lange und wenn Sie sich operieren lassen sollten, dann nur von einem erfahrenen Schulteroperateur. Fragen Sie immer, wieviel derartige Operationen der Operateur durchgeführt hat. Mehrere hundert sollten es schon sein. Die Dringlichkeit hängt von Ihren Beschwerden ab. Je länger jedoch eine Schmerzsymptomatik besteht, desto eher kommt es zu einer Chronifizierung, d.h. die Schmerzen würden nicht mehr weggehen, da das Gehirn "gelernt" hat, dass an dieser Stelle Schmerzen vorhanden sind.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke schön! Das hilft mir sehr beim heutigen ArztBesuch! Herzliche Grüße u ein schönes WE!