So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Hallo, guten Abend. Vor drei Jahren wurde bei mir eine Knieosteotomie vorgenommen. Nach P

Beantwortete Frage:

Hallo, guten Abend.
Vor drei Jahren wurde bei mir eine Knieosteotomie vorgenommen. Nach Problemen, dass das Bein war erst nach einem 1 3/4 Jahr zusammengewachsen, ging es eigentlich gut voran und das Bein/ Knie konnte ich wieder voll belasten. Leider habe ich seit der Op furchtbare Schmerzen im Bereich der Verse, seit zwei Jahren. Langes Laufen ist unerträglich geworden. Oft kann ich vor Schmerzen nicht schlafen. Die Achillessehne ist immer gereizt und oft geht es nicht ohne Schmerzmittel, Ibu 800 bis zu 3x tgl. Mein Orthopäde rät zu eine Magnetfeldtherapie, bisher hat vieles nicht geholfen. meine Lebensqualität ist sehr gemindert, da ich mein Leben lang immer sehr sportlich war.
Was kann ich tun, wer oder wo kann mir geholfen werden?
Über einen Rat würde ich mich freuen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 1 Jahr.
HalloMan muss herausfinden, woher die Beschwerden kommen, ehe man mit Schmerzmedikamenten und Magnetfeldtherapie (IGEL Leistung zum selber zahlen) behandelt. Durch die Achsumstellung hat sich die Belastungszone verändert. Dies kann einige Zeit zur Anpassung benötigen, aber ich würde Ihnen ein MRT empfehlen, um den Zustand der Sehne und der Knochen (Ödem=Schwellung im Knochen?) abzuklären. Intensive Physiotherapie zur Dehnung wäre auch sinnvoll oder ein Einlageversorgung je nach Fussstellung. Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht. Mit freundliche GrüssenIhr Orthodoc
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.