So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2088
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit ca. 2 Jahren Schmerzen im Gesäßbereich - unterer Rücken - seitliche H

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit ca. 2 Jahren Schmerzen im Gesäßbereich - unterer Rücken - seitliche Hüfte bis in den Bauch rechts.
Bisherige Arztbesuche haben noch keine wirkliche Diagnose ergeben.
Allerdings ist inzwischen auch der Gesäßmuskel rechts deutlich atrophiert. Die Vermutung ist nun, dass ein isg problem dahinter steckt (Arthrose?) und ein Nerv. Kann diese Vermutung stimmen? Wenn ja, welcher Facharzt ist dann der richtige? Und kann man so ein Problem wieder in den Griff bekommen, sprich den beschädigten (?) Nerv wieder funktionstüchtig bekommen und auch die Muskulatur wieder aufbauen?
Ich habe das Gefühl, dass dadurch die komplette Motorik des rechten Beines in MItleidenschaft gezogen ist und weitere Probleme in Hüfte und Knie folgen.
MfG, Andrea Wirsing (45)
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, ich bin Orthopäde und helfe Ihnen gerne weiter.
Die Schmerzen und die Muskelatrophie weisen auf eine Beteiligung einer Nervenwurzel der unteren Lendenwirbelsäule hin, was verschiedene Ursachen haben kann.
Veränderungen i.B. des Ilioskralgelenks kommen dabei weniger in Frage als mehr eine Nervenwurzelkompression bei degenerativen Veränderungen i.B. der Lendenwirbelsäule, einem Bandscheibenvorfall oder einem Wirbelgleiten. Eine Kernspintomografie der Lendenwirbelsäule sollte dazu angefertigt werden (MRT). Ein CT würde ich wegen der erheblichen Röntgen-Strahlenbelastung jedoch nicht empfehlen!
Außerdem sollten Sie sich von einem Neurologen untersuchen lassen, der entsprechende elektrischen Nervenmessungen durchführen könnte. Ansonsten ist der Orthopäde der richtige Ansprechpartner.
Ob sich der betroffene Nerv bzw. die Nervenwurzel wieder erholt, hängt von der Ursache und dem Grad der Schädigung ab. Bei langer Kompression einer Nervenwurzel würde der sog. "Wurzeltod" eintreten mit dauerhafter irreparabler Schädigung, verbunden mit einem Taubheitsgefühl und einer Lähmung. Ohne Diagnose kann daher keine Prognose gestellt werden.
Ich hoffe, Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein. Bei noch offenen Fragen helfe ich gerne weiter, ggf. auch telefonisch.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung und noch frohe Festtage sowie ein gutes Neues Jahr.
-----------------
Ich bitte um eine positive Bewertung oder stellen Sie Ihre Frage, ich antworte gerne nochmals
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Ortho-Doc Nowi

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie