So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2059
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Dauerschmerz in der Leistengegend

Kundenfrage

Hallo, danke, ***** ***** mir helfen möchten!Seit mehreren Wochen habe ich einen Dauerschmer in der Leistengegen rechts. Mein rechtes Bein ist ständig am kribbel und heute kann ich es kaum heben. Gestern abend habe ich auch eine Ader hervortreten sehen und beim Treppensteigen habe ich ein ständiges knacken rechts. 2013 hatte ich in der rechten Schulter eine Operation "Arthrose". Ich habe einen Anker eingesetzt bekommen. Mein Zahnarzt hat im Mund Knochenschwund festgestellt. Nach dieser Diagnose bin ich zum allg. Arzt. Es wurde das Becken geröngt und eine Knochendichtemessung durchgeführt. Es wurde eine Abnutzung gestgestellt. Mein Arzt hat mir einfach gesagt: Sie sind alt!" Dies kann es aber doch nhicht gewesen sein. Ich kann doch nicht ständig mit den Schmerzen leben! Was raten Sie mir?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, ich bin Orthopäde und widme mich gerne Ihrer Frage.
Zuvor benötige ich jedoch noch bessere Informationen z.B.:
1.) Wie ist die Knochendichtemessung ausgefallen?
2.) Wie schwer ist die Arthrose des Hüftgelenks auf den Röntgenaufnahmen?
3.) Sind Sie in Behandlung beim Orthopäden?
4.) Was genau hat der Zahnarzt festgestellt? Fallen Ihnen die Zähne aus, haben Sie Karies oder Paradontose? Wurde der Kiefer geröntgt? Was hat Ihnen der Zahnarzt für eine Therapie vorgeschlagen?
5.) Welche Medikamente nehmen Sie ein, welche Schmerzmittel in welcher Dosierung? Etwas gegen Osteoporose?
6.) Haben Sie sonstige schwere Allgemeinerkrankungen? (z.B. Zucker, Herz-, Leber-, Niere-, Magen-Darm-Erkrankungen, Übergewicht, Allergien?
Bei Ihnen liegen offensichtlich mehrere "Baustellen" vor:
Die Kribbelparästhesien sind am ehesten auf Bandscheibenschäden der LWS zurückzuführen. Wenn Ihnen das Bein schwer vorkommt und Sie es kaum heben können, sollten Sie auch einen Neurologen aufsuchen, denn es besteht die Möglichkeit einer Teillähmung. Der Neurologe kann feststellen, ob eine solche besteht, ob eine Muskelschwäche besteht und Reflexausfälle.
Zudem sollte die Lendenwirbelsäule geröntgt werden und ggf. eine Kernspintomografie (MRT) durchgeführt werden, um eine mögliche Nervenwurzelkompression / Bandscheibenvorfall festzustellen
Mit 57 sind Sie noch nicht alt, lassen Sie sich das nicht einreden. Gerne helfe ich Ihnen weiter nach Eingang der o.g. Informationen.
Gute Besserung.
----------------------
Ich bitte um eine positive Bewertung oder stellen Sie Ihre Frage, ich antworte gerne nochmals

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie