So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2141
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe seit drei Nächten starke Schmerzen

Kundenfrage

Guten Morgen,
ich habe seit drei Nächten starke Schmerzen im linken Arm. Die Schmerzen ziehen sich vom Schultergelenk bis in die Hand, treten relativ plötzlich auf und gehen auch nach einiger Zeit von alleine wieder weg. Denn noch sind sie sehr stark und lassen mich nachts zum Teil nicht schlafen. Tagsüber habe ich keine Schmerzen. Auch bei Belastung des Arms treten keine Schmerzen auf. Dennoch habe ich die Schmerzen, seit ich das letze Mal vom klettern gekommen bin. Da ich noch relativ jung bin (22), schließe ich Verschleiß als mögliche Ursache aus. Ich hatte schon mal daran gedacht, dass vllt ein Nerv eingeklemmt ist, da die Schmerzen jedoch plötzlich auftreten, ohne dass ich mich bewege, schließe ich das jedoch auch aus. Ein Sturzgeschehen oder Ähnliches hat nicht stattgefunden. Was kann ich tun? Worum handelt es sich?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag, ich bin Orthopäde und werde versuchen, Ihnen zu helfen.
Leider kann man nur auf Grund einer Schmerzangabe nicht auf eine bestimmte Diagnose schließen.
Nötig ist eine gründliche orthopädisch-neurologische Untersuchung mit Testung der Armreflexe, der Sensibilität, der Museklkraft, der Beweglichkeit der Schulter und der Halswirbelsäule. Außerdem sollte das Schultergelenk in 2 Ebenen geröntgt werden und die Halswirbelsäule. Zum Ausschluß einer Nervenwurzelkompression der HWS kann als weiterführende Maßnahme eine Kernspintomografie der HWS empfohlen werden.
Die richtige Diagnose bestimmt dann die einzuschlagende Therapie.
Ohne diese Befund kann nur spekuliert werden. Da die Schmerzen nur nachts auftreten, liegt es vielleicht an der richtigen Lagerung des Kopfes und Halses. Wenn Sie auf der Seite schlafen, sollte die Kopf-Schulterdifferenz durch ein kleines Kissen unter dem Kopf ausgeglichen werden, damit die HWS nicht abgeknickt wird.
Ich hoffe Ihnen hiermit Hinweise gegeben zu haben, wie Sie weiter vorgehen können. Ich wünsche Ihnen gute Besserung.
Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, bitte nicht vergessen mit einer positiven Bewertung zu honorieren. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.
-----------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben meine Antwort gelesen, jedoch noch keine Bewertung abgegeben, ohne die wir nicht honoriert werden. Ich darf Sie bitten, dies nachzuholen, wie bei Justanswer üblich, danke.