So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1827
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Plötzlich (!) auftretenden Schmerzen im Bereich des Brustbei

Kundenfrage

Guten Abend, ich habe eine Odyssee von Arztbesuchen genauso hinter mir wie etliche Untersuchungen und bin ziemlich verzweifelt. Deshalb möchte ich Sie darum bitten, nur zu antworten, wenn Sie wirklich eine (gute) Idee haben bzw. eine echte Ahnung haben, was das sein könnte. Es geht um folgendes Beschwerdebild: Seit ca. 3 Wochen leide ich unter immer wiederkehrenden und plötzlich (!) auftretenden Schmerzen - in Form eines Ziehen/Stechens - im Bereich des Brustbeins (um den Schwertforsatz - processus xiphoideus) herum. Der Schmerz hält nur für ca. !!!max. 5 Sekunden!!! an und ist dann - wie schon beschrieben - auch genauso schnell wieder weg. Also quasi attackenartig. Das Ganze passiert ungefähr 5-10x täglich. Nicht immer, aber manchmal ist auch ein langhaltender dumpfer, leichter Schmerz vorhanden. Bei Druck auf das Brustbein (mittig ) zwischen corpus sterni und processus xiphoideus (genau da in dieser "Mulde/Kuhle" zwischen den Brustwarzen) tut es sehr weh. Mir ist auch aufgefallen, dass diese Attacken in liegender Position nicht oder nur sehr (!) selten auftreten. Nachts habe ich keine Schmerzen - zumindest merke ich nichts davon. Ich habe keinen Fieber und keinen Nachtschweiß. Obendrein verspüre ich tagsüber, neben den eigentlichen Attacken, auch Schmerzen (immer mal wieder so ein leichtes Ziepen) an den Außenseiten der Schultern, im Rücken (verschiedene Punkte), im Nacken (ein Gefühl, als ob da manchmal etwas verrenkt ist), in der Leistengegend (links wie rechts - mehr links), und in den O-Schenkeln (in der Muskulatur) sowie Muskelzucken (manchmal) ---> Das habe ich aber schon länger und muss nicht unmittelbar miteinander zusammenhängen Ich habe meinen Orthopäden sogar schon auf das Tietze-Syndrom angesprochen. Er sagt, das kann nicht sein, da im MRT keine Entzündung nachgewiesen werden konnte. Folgende Untersuchungen habe ich in den letzten zwei Monaten schon über mich ergehen lassen: MRT Kopf mit KM (ohne Befund) MRT Bauch mit KM (ohne Befund) MRT ohne KM Thorax/Sternum (ohne Befund - "offene Synchondrose zwischen Corpus und Manubrium sterni; sonst unauffällig. Insbesondere Sternocostalgelenke reizlos ohne Arthrititszeichen. Kein Pleuraerguss.") Röntgen Thorax (ohne Befund) Ulraschall Bauch, Hoden und Schilddrüse (ohne Befund) Magen- und Darmspiegelung samt Prostatauntersuchung (ohne Befund) EKG: (ohne Befund) Blutwerte (Stand: 08.02.2015) samt die für's Herz (ohne großartigen Befund - Bilirubin leicht erhöht: 1,4 mg/dl sowie CRP (high sens.) leicht erhöht: Richtwert: <0,5 mg/dl (mein Wert: "<0,1" mg/dl) Wie Sie sehen, habe ich schon einiges abchecken lassen und dennoch gibt es keinen Grund für meine Schmerzen im Brustbeinbereich. Ich habe mittlerweile wirklich Angst - so bescheuert sich das auch anhören mag -, das ich irgendwo nen Krebs habe, der unentdeckt weiter Unruhe stiftet. Bauch- oder Kopfschmerzen kann man sich einbilden oder durch psychischen Stress hervorgerufen werden, aber Knochenschmerzen...??? Wie gesagt, es fing plötzlich an mit dem Ziehen... Haben Sie einen Rat oder eine Idee?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.:
0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Meine Beschwerden sind ausführlich erklärt... Ich denke, es liegt daran, dass kein Arzt wirklich eine Idee hat. Schließlich wende ich mich - nach meinem Ärztenmarathon - nicht umsont hier bei "justanswer". Das war/ist sozusagen meine letzte´Hoffnung.

Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

leider können wir nicht beeinflussen, wann bzw. ob sich ein Experte mit Ihrer Frage auseinandersetzt.

Sollten Sie daher in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(###) ###-####/span>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team