So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2965
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Hallo, Vorgeschichte: 2006 Kreuzbandriss nach Skiunfall, Kreuzbandplastik

Beantwortete Frage:

Hallo,
Vorgeschichte: 2006 Kreuzbandriss nach Skiunfall, Kreuzbandplastik eingesetzt, 2008 erneuerte Plastik eingesetzt (diesmal Patellasehne). Seit ein paar Wochen Beschwerden im Knie (Schwellung, Schmerzen beim Treppensteigen usw.)
MRT-Befund: Ausgeprägte Knochenmarködemzone um die tibiale Schraube, vermutlich richtungsweisend hinsichtlich einer Lockerung. Ein umgegener Flüssigkeitssaum zeigt sich nicht. Die vordere Kreuzbandplasik ist durchgängig nachweisbar am tibialen Ansatz diskret signalimbibiert. Kein Reizerguss. Umschriebenes Knorpelulkus auf Höhe des Patellefirst bei ansonsten nur initialer Chondropathie.
Nun meine Frage. Was bedeutet dieser Befund genau und was ist zu tun?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo
Schön, dass Sie zu uns in dieses Forum gekommen sind. Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen und Ihre Frage beantworten.
Das Transplantat der Patellarsehne sollte schon lange eingewachsen sein, so dass die tibiale Schraube auch entfernt werden könnte und eine Lockerung wäre daher auch gar kein Problem. Es ist sehr gut und erfreulich, dass die Kreuzbandplastik intakt ist. Das Knorpelulcus am Patellafirst kann von der Entnahme der Patellarsehne stammen.
Die Befunde erklären Ihre Beschwerden beim Treppensteigen nicht, da anscheinend Kreuzband, Knorpel und Meniskus intakt sind und auch kein Erguss (als Zeichen eines Problems im Gelenk) vorhanden ist.
Ich würde zuerst Physiotherapie zur gezielten Kräftigung und Dehnung empfehlen. Aber man muss natürlich wissen, dass Ihr Knie schon einiges mitgemacht hat (den ersten Unfall und 2 grosse Operationen). Da braucht Ihr Knie etwas Schonung und Rücksicht sowie massvolles Training.
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.