So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2153
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe seit einem Sturz im Sommer fast täglich

Kundenfrage

Guten Tag
Ich habe seit einem Sturz im Sommer fast täglich wiederkehrende Nacken-und Kopfschmerzen.
Seit ca 3 Monaten gehe ich in die Physio.Der Therapeut hat festgestellt, dass der erste und zweite Halswirbel verschoben sind.Sie lassen sich nur sehr kurzzeitig reponieren.
Nun war ich im MRI und der Befund war kleine Protrusion auf Höhe 2/3 rechtsseitig.Und unkovertebralarthrose auf Höhe 5/6.
Meine Beschwerden sind, Kopf-und Nackenschmerzen sehr oft auch nachts bei längerem Liegen.Einschlafen von den Armen, leichter Schwankschwindel...
Der Arzt meinte, dass die Protrusion nicht auf die Nerven drücke.
Woher genau kommen denn nun meine Beschwerden?
Ich bin grad ratlos und würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Herzlichen Dank Jacqueline
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen und vielen Dank ***** ***** Vertrauen in Justanswer. Ich bin Orthopäde und widme mich gerne Ihrem Problem.
Um was für einen Sturz handelte es sich? War es nur ein sog. Schleudertrauma oder sind Sie direkt mit dem Kopf aufgeprallt?
Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Wenn Sie ein Schädeltrauma erlitten haben, sollten Sie ein MRT des Gehirns durchführen lassen, um einen Bluterguss auszuschließen.
Wenn Sie kein Schädeltrauma erlitten haben, handelt es sich am ehesten um Nackenmuskelverspannungen, die auch den Schwindel erklären könnten. Die Protrusion ist m.E. nicht die Ursache Ihrer Beschwerden. Es gibt häufig Protrusionen an der HWS, die jedoch keine derartigen Beschwerden machen.
Vor zu häufigem "Einrenken" möchte ich warnen, das kann zu einer Lockerung der Wirbelsäulensegmente führen und die Schmerzen verursachen und unterhalten. Auch die Uncovertebralarthrose ist letztlich nicht die Ursache, sondern eher Nackenmuskelverspannungen.
Diese können am besten mit Massagen und Dehnübungen behandelt werden. Stress führt ebenfalls häufig dazu, dass man sich verspannt und daher sollten Sie diesen möglichst vermeiden und vielleicht auch an einem Kurs zur besseren Stressbewältigung teilnehmen.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter. Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, bitte nicht vergessen eine positive Bewertung abzugeben, ohne die wir nicht bezahlt werden, danke.
-----------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende, Sie haben die Antwort gelesen, jedoch noch keine Bewertung abgegeben. Prinzip von Justanswer ist es, eine korrekte Antwort des Experten mit einer positiven Bewertung zu honorieren, nur so erreicht mich Ihr in Aussicht gestelltes Honorar. Sie bewerten positiv, indem Sie einen freundlichen Smiley anklicken.