So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2965
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Hallo, habe eine MT-5-Fraktur links im vorderen Knochenbereich

Beantwortete Frage:

Hallo, habe eine MT-5-Fraktur links im vorderen Knochenbereich welche schräg verläuft.
Nun meine Frage ist eine OP ratsam oder nicht? Denn ich habe nun zwei Meinungen von zwei Chirurgen wo der eine sagt ich soll es operieren lassen und der andere sagt wir behandeln konservativ.
Der Unfall ist am 31.10 passiert und festgestellt wurde die Fraktur am 10.11.
Danke ***** ***** voraus.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo
Schön, dass Sie zu uns in dieses Forum gekommen sind. Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen und Ihre Frage beantworten.
Wenn der Bruch schräg verläuft heilt es meist recht gut mit einer konservativen Therapie, da grosse Kontaktflächen vorhanden sind. Entscheidend ist, ob der Knochen jetzt verkürzt ist oder ob ein Rotationsfehler vorliegt, dann würde ich eher zur OP raten. Wenn dem nicht so ist, und die Bruchenden gut aufeinander stehen, dann würde ich es ohne OP behandeln lassen. Ausserdem ist es jetzt ja schon fast 2 Wochen her, da wird eine OP immer schwieriger, da die Heilung schon begonnen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Der Knochen ist nicht verkürzt, eher etwas länger und die Rotation ist minimal. Der Arzt meint ich soll jetzt den Fuß schonen, hochlegen und kühlen, ohne jeglichen Gips und dem Kunststoffschuh den es da gibt. Und in einer Woche soll ein weiteres Röntgen gemacht werden und dann Einlagen für die Schuhe. Ist dies so empfehlenswert"
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das klingt absolut sinnvoll, so würde ich es auch empfehlen. Wenn Sie den Fuss entlasten und weniger gehen, sollten Sie aber eine Thromboseprophylaxe, mit z.B. Fragmin durchführen.
Dir Einlagen kann man meiner Meinung nach ersteinmal weglassen.
Wünsche Ihnen rasche Besserung!
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** sehr hilfreiche Antwort. Und es hat mich in meiner Entscheidung bestärkt es konservativ zu behandeln.