So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1763
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Schien und Wadenbein gebrochen und Trümmerbruch des Sprungge

Beantwortete Frage:

Hallo, ich hatte im Februar 2012 eine Wegeunfall wobei ich mir das Schien und Wadenbein gebrochen hatte, zusätzlich noch einen Trümmerbruch des Sprunggelenkes. Dies wurde durch eine aufwendige mehrstündige Operation und jede menge Metall behoben. Die BGHM hatte mir nach einem ersten Gutachten (Juli 2012) 20 % Erwerbsminderungsrente zugestanden. Im Sommer diesen Jahres wurde dann erneut begutachtet, mit dem Ergebnis, dass ich auf maximal 10 % runter gestuft wurde und somit auch keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente mehr habe. Dem Bescheid habe ich über der VDK (Bonn) widersprochen. Die VDK vertritt mich im Moment in dieser Sache, obwohl ich auch noch einen Privatrechtsschutz Versicherung habe. Von der VDK wird von mir verlangt, dass ich das vorliegende Gutachten einem Chirurgen oder Unfallchirurgen vorlege der dazu seine Meinung abgibt bzw eine kurze Stellungnahme hierzu schreiben sollte. Also kein neues Gutachten sondern allein mal sich das Gutachten anschaut und uns seine Einschätzung zu der Angelegenheit abgibt, wie er die Sache sieht und ob es bei dem Schaden bzw. bei den Beschwerden nur 10 % drin sind. Dies muss natürlich nicht kostenlos sein, allerdings ein Vermögen sollte es auch nicht kosten. Denn meine Beschwerden sind immer noch beachtlich, nach meiner Einschätzung auch bleibend (wurde mir auch von den damaligen Behandelnden Ärzten im KH prognostiziert). Die Beschwerden haben sich von der ersten Begutachtung hin zur zweiten Begutachtung kaum bis gar nicht verbessert. All meine Beeinträchtigungen hatte ich dem Gutachter schriftlich aufgelistet, jedoch ohne dass dies in irgendeiner weise berücksichtigt wurde. Ich möchte mir hier keine Rente erschleichen oder ähnliches, mir geht es vielmehr darum, dass falls mir etwas zustehen sollte, dieses dann auch bekomme. Kann mir hier eventuell jemand weiterhelfen was die Stellungnahme angeht? Vielen Dank ***** ***** T.W. aus Bad Münstereifel

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 3 Jahren.
Orthopäde-Duisburg :

Sehr geehrter Patient, ich kann mir Ihr Gutachten gerne einmal ansehen. Es ist aber so, dass Schmerzen in der Bewertung generell nicht berücksichtigt werden, weil sie nicht objektiv messbar sind. Es geht also rein um den röntgenologischen Befund und den körperlichen Untersuchungsbefund. Mit besten Wünschen, DR OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Oack,

vielen Dank für die schnelle Rückantwort. Gerne würde ich Ihnen die Unterlagen zukommen lassen. Es fehlen jedoch die letzten Röntgenbilder. Bitte sagen Sie mir wie ich Ihnen das Gutachten zu kommen lassen kann.

Mfg

Thomas Willma

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Herr Willma,
schicken Sie am besten einen Scan an***@******.***, dann geht es am schnellsten.
FG
Dr OAck
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Oack,

habe Ihnen heute vormittag die Unterlagen auf Ihre Mailadresse geschickt.

Ist alles korrekt angekommen?

MfG.

Thomas Willma

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 3 Jahren.
Alles wie bsprochen. Die Frage kann geschlossen werden.
Ihnen alles Gute,
Dr OACK