So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2117
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Heute habe ich meinen MRT befund erhalten,weil mein Orthopäde

Kundenfrage

Heute habe ich meinen MRT befund erhalten,weil mein Orthopäde in Urlaub ist bitte um eine deutung des Befundes. "Koxarthrotische Veränderungen beideseits mit osteophytären Randbauten am Femurkopf und Pfannendach bds.Beideseitig kräftig angelegter Femurkopf-Schenkenhals-Übergang,letztlich bei kräftiger knöcherner Überbauung des linken femurkopfes mit angegrenzendem Ödem femoral und am Pfannendach eher wie ein Pincer- Impingement imponirend.Beideseitig leichter Reizerguss der Hüfte,links etwas mehr als rechts.Miterfasste bds.mäßige ISG-Degeneration ohne ersichtlichen Reizzustand(teilerfasst).Ich möchte gern wissen ob so was kann oder muss artroskopisch behandeln oder was soll mann tun?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend, ich bin Orthopäde und widme mich gerne Ihrer Frage.
Der MRT-Befund sagt aus, dass Sie beidseits eine Arthrose (Verschleiß) der Hüftgelenke haben, links ausgeprägter als rechts, mit knöchernen Reaktionen an den Pfannenrändern und Gelenkergüssen als körperliche Reaktion auf die Arthrose.
An den Iliosakralgelenken (Gelenke zwischen Kreuzbein/Beckenschaufel) finden sich mäßige degenerative Veränderungen.
Eine Arthroskopie der Gelenke hat meistens keine besondere therapeutische Konsequenz, da die Veränderungen bereits auf dem Röntgenbild oder dem MRT zu sehen sind. Manchmal kann eine gewisse Besserung durch Einspritzen von Hyaluronsäure (z.B. Ostenil) von der Seite in die Gelenkspalten erreicht werden, möglichst 3-5 Spritzen im Abstand von je 1 Woche.
Wenn die Arthrose jedoch zu weit fortgeschritten ist, d.h. wenn der Gelenkspalt nur noch 1 mm beträgt, sollte an die Implantation eines künstlichen Hüftgelenks gedacht werden, insbesondere, wenn keine Schmerzmittel mehr helfen. Ein weiteres Hinauszögern der OP würde eine Einsteifung und Fehlstellung des Hüftgelenks begünstigen.
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Ich wünsche Ihnen gute Besserung.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie haben die Antwort gelesen, jedoch noch keine Bewertung abgegeben. Wenn Sie noch Fragen haben, so stellen Sie diese einfach nochmals hier, ich antworte gerne nochmals. Ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung. Prinzip von Justanswer ist es, eine gute Leistung der Experten mit einer positiven Bewertung zu honorieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie