So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1814
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Betrifft: Distale Radiusfraktur Guten Morgen, sehr geehrte

Kundenfrage

Betrifft: Distale Radiusfraktur
Guten Morgen, sehr geehrte Damen und Herren!
Ich hoffe, Sie können mir einen Rat zur weiteren Vorgehensweise geben bzw. mir sagen, ob aus Ihrer Sicht noch weiterer Behandlungsbedarf besteht.
Ich bin Ostern 2014 auf mein rechtes Handgelenk gestützt. Am darauffolgenden Tag bin ich in die Notfallambulanz unseres örtlichen Klinikums, da die Schmerzen nicht nachließen und eine Schwellung deutlich zu sehen war. Zudem war eine Rötung zu erkennen.
Der Chirurg konnte auf dem Röntgenbild keinen Bruch erkennen, sodass ich mit der einfachen Diagnose „Verstauchung“ und einem Salbenverband nach Hause entlassen worden bin.
2 Wochen nach dem Sturz ist keine Besserung eingetreten, sodass ich einen örtlichen Orthopäden aufsuchte. Dieser händigte mir eine Überweisung für ein MRT aus. Leider musste ich sehr lange, bis Anfang/Mitte Juli 2014, auf einen Termin warten. In der Zeit habe ich meinen Arm, soweit es der Schmerz zuließ, normal belastet. Ich habe gearbeitet (Büro) sowie alle alltäglichen Dinge ausgeführt.
Direkt nach Erstellung des MRT teilte mir der Radiologe mit, dass ich eine distale Radiusfraktur rechts habe und schickte mich zurück ins Klinikum zum erstbehandelten Chirurgen. Dieser, sichtlich erstaunt über meinen erneuten Besuch, teilte mir mit, dass es nun eigentlich zu spät sein, etwas zu unternehmen, sagte aber, ich könne eine Unterarmschiene tragen, da der Bruch ja scheinbar noch nicht verheilt ist. Diese solle ich 6 Wochen tragen, dann wäre alles in Ordnung.
Das habe ich getan, jedoch ohne weitere Ruhe bzw. Ruhigstellung.
Nun ist einige Zeit vergangen, aber die Beschwerden, schon bei einfacher Belastung, sind nicht besser. Übt man einen Druck an der Bruchstelle aus, ist der Schmerz deutlich. Weiter habe ich Beschwerden im Bereich zwischen Daumen und Handwurzel. Der Schmerz ist auch im Daumen zu merken.
Ist es ratsam eventuell einen weiteren Arzt aufzusuchen? Eventuell ein CT erstellen zu lassen? Wie schätzen Sie die Gesamtsituation ein?
Ich bedanke ***** ***** Ihre Mühe und danke ***** ***** Ihre Antwort!
Ihre Frau J.S.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag, ich bin Orthopäde und widme mich gerne Ihrer Frage.
Diese ist jedoch ohne ein Röntgenbild und das MRT-Bild nicht zu beantworten. Ich würde Ihnen gerne weiterhelfen, wenn Sie mir die Bilder zukommen lassen oder im Internet zur Einsicht zur Verfügung stellen würden.
Dies ist eine Info-Anfrage, die Sie nicht bezahlen müssen.
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag! Ein Versand der Bilder ist nicht möglich, da sich diese nicht in meinem Besitz befinden.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es tut mir leid, aber ohne Röntgenbild ist eine Beurteilung online leider nicht möglich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie