So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2153
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Meine orthopäden sind sich nicht

Kundenfrage

Mein name ist ***. meine orthopäden sind sich nicht schlüssig, ob operiert werden soll oder nicht. Ich habe schmerzen im oberschenkel gefühlt oft stark und innerlich bis rauf zur hüfte und drüber hinaus bis ins gesäß.ich kann nach kurzer zeit nicht mehr auf seite liegen, der schmerz steigt bis ich es nicht mehr aushalte. Ich werde oft mehrmals in der nacht wach. der physiapeut bringt telweise für kurze zeit , drei bis 4 tage, etwas linderung. aber direkt an der aussenseite des hüftgelenkes erzielt er keine besserung.ich habe in der leiste bei den typischen testbewegungen und abtastungen der othopäden geringe. bei schnellen testbewegungen stärkere schmerzen. treppensteigen und auch abwärst machen oft sehr große probleme, bis zum einknicken. Ich bin 77 Jahre alt und möchte noch nicht zum alten eisen gehören.Habe immer sport gemacht, war bei der bundeswehr bergwandern , radfahren und fittnestraining habe ich viel gemacht bin 1,86m gross und zZ 105 kg schwer. ich bitte um einschätzung meiner lage und um einen gut gemeinten tipp. Danke ***** *****

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag, ich bin Orthopäde mit langer Erfahrung in Praxis, Klinik und Rehabilitation und würde Ihnen gerne helfen.
Leider ist aus Ihren Angaben online keine Diagnose zu stellen. Prinzipiell ist bei diesen Beschwerden zwischen einer Arthrose der Hüfte oder Nervenwurzelbeschwerden von Seiten der Lendenwirbelsäule zu differenzieren.
Um Ihnen besser raten zu können, benötige ich daher folgende Angaben:
1.) Welche Diagnose wurde von den behandelnden Ärzten gestellt?
2.) Ein Röntgenbild vom Becken (Beckenübersicht) zum Ausschluß einer Coxarthrose
3.) Ein Röntgenbild und eine Kernspintomografie (MRT) von der Lendenwirbelsäule zum Ausschluss eines Bandscheibenvorfalles, einer Nervenwurzelkompression oder degenerativer Veränderungen der LWS
4.) Einen Befund: Wo genau sind die Schmerzen. Haben Sie Schmerzen in der Leiste. Was verstehen Sie unter "Testbewegungen"? Ist die Innenrotation im Hüftgelenk eingeschränkt (das würde für eine Coxarthrose sprechen). Bestehen Schmerzen, wenn das gestreckte Bein angehoben wird (sog. Lasegue'sche Zeichen für Ischias)? Haben Sie ein Taubheitsgefühl im Bein? Besteht eine Lähmung (Fußheberschwäche, Fußstreckerschwäche, Schwäche in der Oberschenkelmuskulatur. Besteht Kontrolle über Wasserlassen und Stuhlentleerung)?
Leider kann man nur auf Grund einer Schmerzangabe keine sichere Diagnose stellen.
Ich bin gerne bereit, Ihnen nochmals zu antworten, wenn Sie mir genauere Angaben machen würden und/oder Bildmaterial zur Verfügung stellen würden (digital per e-mail oder als DVD oder CD, meine Adresse und e-mail steht in meinem Profil)
Ich wünsche Ihnen gute Besserung und alles Gute
Dies ist eine Info-Anfrage, die Sie nicht bewerten oder honorieren müssen.
---------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation und Untersuchung beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.