So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2090
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Abend.... Ich leide seit Wochen unter schwindel, habe

Kundenfrage

Guten Abend.... Ich leide seit Wochen unter schwindel, habe starke Verspannungen im Nacken und Schulterbereich und im Hals.kann der schwindel davon kommen??? Ich mag mein Kopf schon gar nicht mehr drehen, weil alles knirscht und knackt und einfach nur weh tut. Meine arme mag ich auch nicht heben, da meine Schulterblätter auch so weh tun.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend, ich bin Orthopäde und wäre Ihnen gerne behilflich.
Schwindel (Schwankschwindel) ist häufig Folge von Muskelverspannungen der Nackenmuskulatur, sei es durch Stress, schwere körperliche Arbeit, Depressionen oder degenerative Veränderungen der HWS.
Sie können die Beschwerden lindern, indem Sie sich entspannen, ruhige Musik hören, Dehnübungen der Nackenmuskulatur (Stretching) durchführen und sich massieren lassen.
Knirschen und Knacken der HWS ist mehr oder weniger normal und nicht beunruhigend.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter, ansonsten hoffe ich auf eine positive Bewertung zur Honorierung meiner Bemühung.
----------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Erstmal vielen Dank, ***** ***** mich etwas, da ich angst Patient bin,vor Krankheiten, dachte ich,daß dies ein hirntumor ist,der den schwindel macht. Ich nehme auch antidepressiva,wegen Depressionen. Kann der schwindel davon sein??? Und können sie mir sagen, welche Übungen helfen???

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Danke ***** ***** Rückmeldung. Ein Hirntumor macht sich weniger durch Schwindel als vielmehr durch ständig anhaltende Kopfschmerzen bemerkbar. Zunehmender Druck im Kopf erzeugt auch Übelkeit. Natürlich können auch Medikamente Schwindel verursachen. Schon Depressionen allein verursachen Muskelverspannungen!
1.) Als Übungen empfehle ich "Stretching" der Nackenmuskulatur, z.B. im Sitzen auf einem Stuhl den Kopf langsam zur Seite neigen, mit der einen Hand den Kopf dabei herunterziehen, während die andere Hand am Stuhl festhält. Das nach beiden Seiten durchführen.
2.) den Kopf für 2 Minuten nach vorne hängen lassen und die Muskeln locker lassen.
Aleitungen zum Stretching finden Sie in jeder guten Buchhandlung.
Ich hoffe, Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein. Bitte nicht vergessen zu bewerten, danke.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie